Reiseziele im August – wohin in Urlaub

In diesem Artikel haben wir alle Länder zusammengestellt, die als Reiseziele im August infrage kommen. Dabei haben wir uns an den günstigsten klimatischen Bedingungen im jeweiligen Land orientiert: angenehme Temperaturen und wenig Niederschlag.

Darüber hinaus haben wir aber auch die Sicherheitslage in den Ländern berücksichtigt. So haben wir die vom Auswärtigen Amt als gefährlich eingestuften Länder gar nicht erst in unsere Zusammenstellung der Reiseziele im August mit aufgenommen.

Der Ramadan-Kalender

Wenn du ein islamisches Land als Reiseziel in Betracht ziehst, ist auch die Berücksichtigung des Fastenmonats Ramadan sehr ratsam. Denn in dieser Zeit sind Lebensmittelgeschäfte und die gesamte Gastronomie in der Regel tagsüber geschlossen. Das kann deine Versorgung auf der Reise sehr empfindlich beeinträchtigen.

Allerdings dauert es noch einige Jahre, bis der Ramadan wieder in den August fällt, wie du an den folgenden Terminen erkennen kannst:

  • 2019: 06.05. – 04.06.
  • 2020: 24.04. – 23.05.
  • 2021: 13.04. – 12.05.
  • 2022: 03.04. – 02.05.
  • 2023: 23.03. – 21.04.
  • 2024: 11.03. – 09.04.
  • 2025: 01.03. – 30.03.
  • 2026: 18.02. – 19.03.
  • 2027: 08.02. – 09.03.
  • 2028: 28.01. – 26.02.
  • 2029: 16.01. – 14.02.

Inhaltsverzeichnis

 

Beste Reiseziele im August in Europa

Niederlande

Die Niederlande sind als direkter Nachbar zu unserer Heimat schnell und preiswert zu erreichen und bieten mit der Nordseeküste und dem Wattenmeer für uns den nächstgelegenen Zugang zum Meer. Allerdings sind die Wassertemperaturen für einen Badeurlaub tatsächlich nur im Hochsommer erträglich. Für die meisten von uns zumindest.

Des Weiteren bieten die Niederlande einige sehenswerte Städte, allen voran Amsterdam mit seinen vielen Wasserstraßen. Auch im übrigen Land bilden Kanäle und Wasserwege im Land immer eine zusätzliche Infrastruktur, z.B. für den Kanusport.

Durch die berglose Topografie eignen sich die Niederlande auch hervorragend für Fahrradtouren. Lediglich der Wind kann einem da noch übel mitspielen.

Doch gäbe es keinen Wind, dann gäbe es in den Niederlanden auch keine Windmühlen, die heute immer wieder ein lohnendes Besichtigungsprogramm darstellen.

Kulinarisch dreht sich viel um Fisch, Pommes und Frikandeln.

Belgien

Belgien ist einfach und schnell zu erreichen und bietet mit den Ardennen ein hervorragendes Wanderparadies und mit seiner Küste den Zugang zum Meer. Weite Teile des Landes sind flach, aber landschaftlich sehr interessant: Es gibt viele natürliche und künstliche Wasserwege, ein hervorragend ausgebautes Radwegesystem und eine ganze Reihe sehenswerter Städte mit viel historischer Architektur.

Luxemburg

Das kleine Land Luxemburg beherbergt einige traumhaft schöne Wanderregionen: unter anderem das Müllerthal und die Luxemburgische Schweiz. Darüber hinaus gibt es einige sehenswerte Städte. Das Highlight in dieser Hinsicht ist sicher die Stadt Luxemburg (Dräi Eelchelen, Rham-Plateau, Fort Thüngen, die Kasematten, der Grund, Huelen Zant).

Frankreich

Frankreich bietet mit seiner unglaublichen Vielseitigkeit gleich mehrere Reiseziele im August. Im Norden bieten Bretagne und Normandie traumhafte Felsenküste und ausgedehnte Sandstrände, im Süden sind die Provence, die Cote d’Azur und die Biscaya-Bucht bei Biarritz beliebte Reiseziele. Des Weiteren gibt es noch die französischen Alpen, die Pyrenäen und einige wunderschöne Wanderflüsse und Schluchten im Süden des Landes.

Frankreich beherbergt prähistorische Dolmen, eine interessante Architektur, eine sehr sehenswerte Hauptstadt, urige Küstendörfer im Norden und dicht verschachtelte Bergdörfer im Süden und im ganzen Land.

Auch kulinarisch ist Frankreich interessant. Und dann ist da noch die typische französische Lebensart.

Albanien

Albanien zählt für die meisten sicher nicht zu den Reisezielen in der engeren Wahl. Doch dieses Land wird völlig unterschätzt. In Albanien findest du abenteuerliche Straßen, sehr wenig Verkehr, Moscheen und andere sehenswerte Architektur, Badestrand, eine traumhafte Berglandschaft, äußerst liebenswerte Menschen und eine große Gastfreundlichkeit.

Albanien ist sicher das exotischste Reiseziel in Europa und noch nicht vom Massentourismus betroffen.

Serbien und Montenegro

Montenegro liegt südlich von Kroatien an der Mittelmeerküste und bietet traumhafte Küste mit Felsenklippen und Badestrand. Besonderes Highlight des Landes ist die Bucht von Kotor samt der Stadt Kotor im hintersten Winkel dieses Gewässer-Labyrinths. Hier erlebst du fjordartige Berglandschaft und historische Architektur.

Doch auch im Inland bietet Montenegro eine sehenswerte Landschaft, hier auch mit etwas weniger Massentourismus.

Serbien ist ebenfalls ein interessantes Reiseziel, ist aber touristisch deutlich geringer frequentiert als Montenegro.

Slowakei

In der Slowakei findest du unter anderem zwei traumhafte Wanderregionen: die alpine Hohe Tatra und das Slowakische Paradies im Osten des Landes. Darüber hinaus gibt es einige sehenswerte Städte und Burgruinen aus dem Mittelalter zu besichtigen.

Tschechien

Tschechien ist als direkter Nachbar schnell und preiswert zu erreichen und bietet eine Fülle an Highlights und Sehenswürdigkeiten:

Die Böhmische Schweiz, der tschechische Teil vom Elbsandsteingebirge lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein, die Hauptstadt Prag bietet unglaublich viel sehenswerte historische Architektur und es gibt viele alte Burgruinen, Schlösser, Klöster und Brücken im Lande.

Des Weiteren gibt es viele reizvolle Städten, z.B. Cesky Krumlov an der Moldau, und sehenswerte Landschaften: Mährischer Karst und Cesky Raj.

Polen

Polen beherbergt mit der Masurischen Seenplatte ein riesiges Wassersport-Revier und mit seinen Städten viel sehenswerte Architektur. Insbesondere Warschau, Krakau und Danzig bieten sich hier für einen ausgedehnten Aufenthalt an. Es gibt einige Nationalparks mit traumhafter Landschaft.

Dänemark

Dänemark ist als direkter Nachbar schnell und preiswert zu erreichen und bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft: Felsenklippen, Zugang zu Nordsee und Ostsee, ausgedehnte Wälder, sehr alten Baumbestand, gewaltige Alleen und eine interessante Inselwelt.

Überall im Land findest du gepflegte Dörfer mit interessanter Architektur, viele Museen und Windmühlen, die zur Besichtigung offen stehen.

Dänemark besteht aus dem großen Festland-Teil Jütland und einer ganzen Reihe Inseln. Das gesamte Land ist ein ideales Radler-Paradies und bietet sowohl Dünen, Strände an Nordsee und Ostsee als auch nette malerische Dörfer und mancherorts Alleen mit unglaublich alten Bäumen. Viele Museen und einige begehbare Windmühlen sorgen daneben für viel Abwechslung.

Schweden

Schweden beherbergt eine großartige Gewässerlandschaft, die zu abenteuerlichen Kanutouren einlädt und eine sehr interessante Schärenküste im Südwesten. Je weiter Richtung Norden, desto dünner die Besiedelung und desto urwüchsiger die Landschaft. Hier erlebst du Elche in freier Natur und geniest eine endlose Weite, ideal für Trekkingtouren.

Der hohe Norden von Schweden kommt aber sicher nur in den Hochsommer-Monaten infrage.

Norwegen

Norwegen hat eine spektakuläre Fjordlandschaft entlang seiner gesamten Küste bis hoch in den kalten Norden. Es ist ein riesiges Wanderparadies für Naturliebhaber. Wer die gesamte Küstenlandschaft vom Wasser aus genießen möchte, bucht am besten eine Reise auf der Hurtigruten.

Daneben findest du die historischen Stabkirchen aus Holz und einige interessante Städte.

Finnland

Finnland bietet endlose Wildnis mit geringster Bevölkerungsdichte. Hier kannst du Rentiere beobachten und geniest Ruhe weit ab von der Hektik menschlicher Zivilisation. Doch auch die Hauptstadt Helsinki ist ein lohnendes Reiseziel.

Durch die nördliche Lage kommen allerdings nur die Hochsommer-Monate für eine Reise in Betracht.

Island

Island befindet sich weit oben im Norden nahe am Polarkreis und bietet durch seine Lage auf der Trennlinie zwischen zwei Kontinentalplatten eine außergewöhnliche Landschaft: Vulkane, heiße Quellen, Geysire, grandiose Wasserfälle und einige andere Natur-Highlights.

Allerdings kommen für eine Reise lediglich die Monate Juli und August infrage. Dann sind lange Tage garantiert, doch das Wetter kann dir dann immer noch sehr übel zusetzen.

England

England beherbergt auf engem Raum eine sehr vielseitige Landschaft: Steilküste, Kreidefelsen, Badestrand, Wälder und Berglandschaften wechseln sich immer wieder ab.

Des Weiteren entdeckst du viele interessante Städte mit historischer Architektur, sehenswerten Parks und im Küstenbereich mit viel Partyrummel. Einige Burgruinen und Schlösser aus dem Mittelalter findest du ebenfalls.

England hat ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz und die Bevölkerung ist sehr kontaktfreudig und hilfsbereit.

Wales

Wales zählt für die meisten sicher nicht zu den favorisierten Reisezielen. Doch dieses Land wird unterschätzt. Wales bietet eine abwechslungsreiche Küste mit Felsenklippen und Badestrand, sowie interessante Gebirge und einige Nationalparks.

Die Fülle alter Burgruinen aus dem Mittelalter ist in Wales unglaublich. Schon alleine dafür lohnt sich die Reise nach Wales. Des Weiteren gibt es viele interessante Städte und ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz.

Irland

Irland beherbergt eine stark zerklüftete Felsenküste im Westen der Insel. Sie ist als Ganzes sehr sehenswert und lässt sich über die neue Touristenstraße, den Wild Atlantic Way, am einfachsten erfahren.

Des Weiteren gibt es viele sehenswerte Städte mit Irish Pubs, Irish Folk Musik und natürlich den Irischen Whiskey. Einige Brennereien laden zur Besichtigung ein.

Das Wetter ist selbst in den Hochsommer-Monaten noch sehr wechselhaft. Für eine Reise auf Irland solltest du wetterfest sein.

Schottland

Schottland bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Die schönste Region sind hierbei sicher die Highlands im Norden. Hier findest du urwüchsige Berglandschaft, zerklüftete Felsenküste, das legendäre Loch Ness und einige alte Burgruinen aus dem Mittelalter.

Doch auch einige Städte sind sehr sehenswert. Besondere Highlights in dieser Hinsicht sind Edinburgh und St. Andrews. Charakteristisch für Schottland sind darüber hinaus die Dudelsackpfeifer, der schottische Kilt, der Whiskey und die lästigen Midges.

Hebriden

Die Inneren und Äußeren Hebriden sind eine der schottischen Küste vorgelagerte Inselgruppe. Landschaftlich sind einige dieser Inseln hochinteressant und allesamt sind sie durch Fährverbindungen gut erschlossen. Sie lassen sich gut mit Schottland zu einer Reise kombinieren.
Beliebte Reiseziele sind die Inseln Skye und Mull.

Beste Reiseziele im August in Asien

Georgien

Georgien liegt östlich vom Schwarzen Meer im Kaukasus und bietet eine abwechslungsreiche Landschaft, einige interessante Städte (Tiflis, Batumi, …), Burgruinen (Ananuri, Gonio, Nariqala), Klöster (Iqalto, Samtavro, Bodbe, Gelati, Alawerdi, Dawit Garedscha, Nekresi) und interessante Höhlenstätten (Uplisziche, Wardisa).

Aus der Landesküche ist vor allem Khachapuri und das Brot aus den traditionellen Lehmöfen sehr zu empfehlen.

Armenien

Armenien liegt im Nordosten vom Iran und bietet eine grandiose Bergwelt mit Pässen bis 2400 Metern Höhe. Im Norden ist die Bergwelt etwas flacher aber deshalb nicht weniger interessant. Die kleinen Dörfer liegen oft malerisch im Berghang, wenngleich die Bebauung auch stets sehr einfach gehalten ist.

Immer wieder liegen Kapellen, orthodoxe Kirchen oder kleine Gedenkstätten am Weg. Die Menschen sind sehr gastfreundlich, allerdings ist immer sehr viel Wodka mit im Spiel.

Iran

Der Iran ist ein traumhaftes Reiseziel, wenngleich dieses konservativ-islamische Land für die meisten sicher nicht zu den Favoriten zählt. Zu Unrecht:

Die Gastfreundlichkeit der Menschen ist unglaublich, du wirst oft eingeladen oder erhältst Geschenke. Es gibt eine Fülle an historischen Bauwerken aus der Perserzeit. Hier sind insbesondere die Städte Esfahan, Shiraz, Yazd und Kashan zu empfehlen.

Auch landschaftlich ist der Iran sehr vielseitig: Du findest ausgedehnte Wüsten, interessante Gebirge und weite Reisebenen.

Im August ist es im Iran sehr heiß, doch überwiegend ist es eine trockene Hitze, die sehr angenehm zu ertragen ist.

Tadschikistan

Tadschikistan beherbergt einen Teil der höchsten Gebirge der Welt und bietet mit dem Pamir Highway eine der höchsten Gebirgsstraßen weltweit. Dieser Weg führt durch schönste Gebirgslandschaft, an wilden Flussläufen entlang und im weiteren Verlauf über ein Hochplateau mit 3700 Metern Höhe und Pässen bis 4655 Metern Höhe. Für die Befahrung kommen natürlich nur die Monate Juli und August infrage. Und selbst dann ist noch mit Schneefall zu rechnen. Das Gebirge ist nur dünn besiedelt und du siehst vereinzelt Jurten der Nomaden.

Kirgistan

Kirgistan ist ein überwiegend sehr gebirgiges Land im Westen von China. In keinem Land bekommst du mehr Jurten zu sehen, als hier. Die Kirgisen leben in den warmen Monaten als Nomaden auf dem Land und nutzen in der Regel Pferd und Esel als Verkehrsmittel.

Deshalb gibt es in den Bergen auch nur wenige Straßen und in den Städten nur selten eine Moschee.

Kasachstan

Kasachstan hat eine enorme territoriale Ausdehnung, doch die meisten Sehenswürdigkeiten findest du im Süden des Landes, nahe der Grenze zu Kirgistan. Daher lässt sich Kasachstan auch gut mit Kirgistan zu einer Reise kombinieren.

Es gibt einige Nationalparks und einige interessante Städte.

Nepal

Mit Nepal verbinden die meisten das Himalaya und die höchsten Gipfel der Welt. Doch mindestens ebenso interessant sind die kulturellen Highlights in Nepal:

Kathmandu und Pokhara beherbergen eine unglaubliche Fülle an historischen Tempeln und Gebäuden, meist extrem dicht von der Wohnbebauung umschlossen. Leider wurden durch das Erdbeben in 2015 einige diese Schätze zerstört oder stark beschädigt.

Die Nepalesen feiern sehr viele religiöse Festivals und integrieren dich in ihre Feierlichkeiten. Du wirst sehen.

Malaysia

Malaysia liegt im Süden von Thailand in Südostasien und ist so multikulturell wie kein anderes Land. Hier findest du Moscheen, buddhistische und hinduistische Tempel, aber auch christliche Kirchen. Diese kulturelle Vielfalt garantiert eine Fülle an Sehenswürdigkeiten.

Landschaftlich ist Malaysia ebenfalls sehr abwechslungsreich. Vor allem die tropische Vegetation ist beeindruckend.

Zu den empfehlenswerten Städten zählen Kuala Lumpur, Ipoh und George Town auf der Insel Penang im Nordwesten. Hier findest du spektakuläre Bauwerke und historische Kolonial-Architektur.

Indonesien

Indonesien ist ein großer Inselstaat im Norden von Australien. Sicher ist die kleine Insel Bali das bekannteste Reiseziel Indonesiens. Doch auch einige andere Inseln sind lohnenswerte Ziele:

  • Bali beherbergt unglaublich viele Tempel und Schreine, sowie atemberaubende Reisterrassen
  • Auf Java findest du viele alte Tempelruinen und andere historische Bauwerke
  • Sumatra beherbergt viel Gebirge und ist noch nicht touristisch belagert.
  • Auch Lombok und Borneo sind sehr sehenswerte Inseln.

Bedingt durch seine geologische Lage ist in Indonesien immer mit Naturkatastrophen zu rechnen: Erdbeben, Vulkanausbrüche, Erdrutsch und Tsunamis. Das solltest du bei deiner Reiseplanung berücksichtigen.

Beste Reiseziele im August in Amerika

Brasilien

Brasilien bietet den Regenwald im großen Amazonasgebiet und daneben viele weitere Sehenswürdigkeiten und Reiseziele.

Insbesondere im Süden, an der Grenze zu Argentinien, findest du gleich mehrere Highlights:

Die Iguazu-Wasserfälle, das Itaipu-Wasserkraftwerk und den außergewöhnlichen Vogelpark  Parque das Aves.

Des Weiteren ist Rio de Janeiro sehr sehenswert und die gesamte Küste bietet viel Badestrand.

Bolivien

Bolivien liegt im Zentrum von Südamerika in den Anden und beherbergt mit dem Altiplano ein ausgedehntes Hochplateau mit 3700 Metern Höhe, sowie einige andere Sehenswürdigkeiten:

  • die Stadt La Paz / El Alto: eine Stadt mit ungewöhnlicher Topografie und einem Seilbahnsystem für den öffentlichen Nahverkehr,
  • die Yungas Road: einst die gefährlichste Straße der Welt.
  • Im Nordwesten teilen sich Bolivien und Peru den Titicacasee auf 3700 Metern Höhe.

Weitere Infos über Bolivien:

Peru

Peru liegt im Westen von Südamerika und beherbergt eine Vielzahl historischer Ruinenstätten der Inkas. Machu Picchu ist die bekannteste dieser Anlage. Daneben begeistert die Gebirgslandschaft der Anden und der Titicacasee auf 3700 Metern Höhe.

Ecuador

Ecuador liegt im Nordwesten von Südamerika und zählt zu den Andenstaaten. Hier findest du eine abwechslungsreiche Küste und das Hochgebirge der Anden. Es gibt einige Nationalparks und Vulkane.

Kolumbien

Kolumbien liegt im Norden von Südamerika und zählt heute nicht mehr zu den gefährlichen Ländern, kommt also als Reiseland ohne Bedenken infrage. Das Land bietet eine vielseitige Landschaft mit traumhaften Stränden, der Tatacoa-Wüste und einigen Nationalparks, sowie prähistorische Ruinen und mit Santuario de Las Lajas eine außergewöhnliche Basilika.

Kanada

Kanada steht wie kein anderes Land für unberührte Wildnis und grandiose Landschaft: Die Rocky Mountains, die Niagara Wasserfälle und einige große Nationalparks machen Kanada zu einem Traum-Reiseziel für Abenteurer und Naturliebhaber.

Alaska

Alaska ist ein Staat der USA, der etwas aus dem Rahmen fällt. Hier findest du unberührte, endlose Wildnis, Gletscher, grandiose Landschaft und wilde Tiere. Wegen der nördlichen Lage kommen lediglich die Hochsommer-Monate infrage.

Alaska ist ein Paradies für Trekking und viele andere Wildnis-Abenteuer.

Beste Reiseziele im August in Afrika

Südafrika

Der August eignet sich für eine Reise ins Inland von Südafrika. Dort findest du eine traumhafte, abwechslungsreiche Landschaft und viele Nationalparks. Südafrika zählt aber nicht zu den sichersten Ländern Afrikas. Bedenke das bei deiner Reiseplanung.

Malawi

Malawi zählt zu den wenigen ungefährlichen Ländern in Afrika und bietet traumhafte Landschaft mit einigen Nationalparks und Reservaten: Hochgebirge, Wasserfälle, die afrikanische Tierwelt und vieles mehr erlebst du hier.

Das kleine Land Malawi lässt sich mit den Nachbarländern Sambia und Tansania zu einer Reise verbinden. Allesamt sind es ungefährliche Länder.

Simbabwe

Simbabwe teilt sich mit Sambia die Victoria Wasserfälle, bietet aber darüber hinaus noch viel mehr sehenswerte Landschaft. Es gibt einige Nationalparks und du erlebst die afrikanische Tierwelt.

Simbabwe lässt sich gut mit Sambia, Malawi und Tansania zu einer Reise verbinden.

Sambia

Sambia beherbergt sehenswerte afrikanische Landschaft und die afrikanische Tierwelt. Es gibt einige Nationalparks und mit den Victoria Wasserfällen ein absolutes Natur-Highlight an der Grenze zu Simbabwe.

Tansania

Tansania bietet eine grandiose Landschaft und die afrikanische Tierwelt. Hier steht der höchste Berg Afrikas (Kibo) und es gibt einige sehenswerte Nationalparks, unter anderem die Serengeti-Savanne.

Tansania lässt sich mit Kenia im Norden und Sambia sowie Malawi zu einer Reise kombinieren.

Marokko

Marokko ist über die Straße von Gibraltar einfach und relativ preiswert zu erreichen und noch dazu eines der wenigen ungefährlichen Länder Afrikas. Ein ideales Reiseziel also, um den afrikanischen Kontinent einmal näher kennenzulernen.

Marokko bietet Wüste, Gebirge, viele landschaftliche Highlights, sowie afrikanisch-orientalische Kultur mit Moscheen, Medressas und weiterer historischer Architektur in den Städten Marrakesch, Tanger, Fes und Casablanca.

Alle Berichte – Reiseziele nach Monaten

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.