Sportunterwäsche – Kaufberatung und Produkt-Empfehlungen

SportunterwäscheNatürlich benötigst du nicht zwingend Sportunterwäsche, wenn du dich sportlich betätigst. Doch mit dem Tragekomfort üblicher Straßenkleidung ist es schnell dahin, sobald du schwitzt oder stärker in Bewegung bist.

Doch woran erkennst du gute Sportunterwäsche? Welche Funktionalität ist wichtig? Welche Textilien kommen für wen infrage? Eine Kaufberatung zur Funktionsunterwäsche und unsere Empfehlungen für passende Produkte.

* Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

 

Inhaltsübersicht

 

Warum wir schwitzen

Wer Sport treibt, schwitzt. Der eine mehr, der andere weniger. Aber jeder schwitzt. Denn damit reguliert der Körper seinen Wärme-Haushalt, wenn die Betriebs-Temperatur zu hoch ist. Der ausgetretene Schweiß verdunstet und damit entzieht es der Haut bzw. dem Körper überschüssige Wärme.

Deo gegen starkes Schwitzen bei Amazon (Werbung*)

Hidrofugal Deo bei Amazon (Werbung*)

Sieben-Tage-Deo bei Amazon (Werbung*)

 

Kleidung behindert die Verdunstung

Weil wir aber in der Regel unsere Haut großflächig mit Kleidung bedeckt haben, verläuft dieser Verdunstungs-Prozess nicht so effektiv ab. Die Wärme staut sich zwischen Haut und Kleidung.

Wenn wir jetzt die falschen Textilien am Leib tragen, wird es schnell unangenehm: Die Temperatur steigt immer weiter, dein Körper gibt noch mehr Schweiß ab, deine Unterwäsche saugt sich voll und dann verläuft der Wärmeentzug durch die pitschnasse Unterwäsche unkontrollierbar.

 

Funktionskleidung

Damit es nicht so weit kommt, muss deine Kleidung den Schweiß aufnehmen und nach außen abgeben können. Baumwolle ist hierfür völlig ungeeignet, weil sie die Feuchtigkeit aufsaugt, aber nicht weitergibt. Doch Kunstfaser und Schurwolle sind die idealen Materialien für diesen Job.

Damit der Feuchtigkeitstransport aber vollständig von der Haut bis an die Außenluft funktioniert, müssen „alle“ Bekleidungsschichten diese „Atmungsaktivität“ mitbringen und sauber aufeinander abgestimmt sein. Allem voran kommt in diesem Rahmen aber der Unterwäsche die größte Bedeutung zu. Daher im Folgenden alles Wissenswerte über Sportunterwäsche:

 

Merkmale guter Funktionsunterwäsche

  • Sportunterwäsche muss eng am Körper anliegen, sonst funktioniert der Feuchtigkeits-Transport nicht optimal. Allerdings dürfen die Kleidungsstücke dabei nicht einengen oder drücken. Die hierfür notwendige Elastizität wird durch Elastan, Spandex oder eine andere elastische Faser erreicht.
  • Durch diese elastischen Gewebeanteile sitzt gute Sportunterwäsche wie eine zweite Haut und macht jede Bewegung mit. Sie verrutscht nicht und ermöglicht größten Bewegungsspielraum.
  • Mit besonders flachen Nähten (Flatlock) oder nahtloser Verarbeitung (Seamless) werden Scheuer- oder Druckstellen vermieden.
  • Es gibt auch Unterwäsche mit Kompressionsfunktion. Das fördert die Durchblutung und stützt die Muskulatur.
  • Um den Feuchte-Transport zu perfektionieren, kann Sportunterwäsche in Körperzonen mit stärkerer Schweißproduktion (unter den Achseln, im Rücken, usw.) mit besonders durchlässigen Einsätzen aus Netzgewebe, größerer Maschenweite oder dünnerer Materialstärke ausgestattet sein.
  • Im Gegenzug können kälteempfindliche Zonen (z. B. Nieren, usw.) durch stärkere Gewebe oder höhere Isolation besser geschützt werden.

Zu den technischen Werten (Atmungsaktivität, Wärmedurchgang, usw.) machen die allerwenigsten Hersteller konkrete Angaben. Und wenn, dann wäre dennoch kein Vergleich unter Produkten verschiedener Hersteller möglich. Daher beschränken wir unsere Empfehlungen auf Produkte mit hervorragenden Rezensionen sowie renommierte Hersteller.

Damen Sport-BH Kompression bei Amazon (Werbung*)

Herren Sportshirt Kompression ohne Arm bei Amazon (Werbung*)

Herren Sportunterwäsche 3er Set Kompression bei Amazon (Werbung*)

 

Welche Sportunterwäsche passt für dich?

Über die normale Funktionalität hinaus muss die Sportunterwäsche aber auch zu deinem Einsatzzweck passen:

  • Benötigst du Winddichtheit, achte auf ein dichteres Gewebe in den betreffenden Bereichen.
  • Trägst du häufig einen Rucksack, dann achte auf ein sehr dünn gestricktes Gewebe im Rückenbereich. Doch beachte: Ohne Rucksack werden solche Shirts dann schnell zu kühl am Rücken.
  • Für das Rucksack-Tragen sollten die Sportunterhosen auch flache Nähte im Lendenbereich haben, sonst entstehen dort schnell Scheuerwunden.
  • Für den Einsatz im Sommer sollte ein Sportunterhemd eine gute Optik haben, denn bei vielen schweißtreibenden Aktivitäten benötigst du dann sicher keine zweite Kleidungsschicht mehr. Und dann sollte dein Unterhemd nicht wie Unterwäsche wirken.
  • Für den Einsatz im Winter benötigst du dagegen einen höheren Wärmeschutz: Thermo-Stoffe, mehrere Lagen, usw. Da ist die Optik eher zweitrangig, weil du sowieso noch weitere Schichten drüber trägst.

Aus diesen Beispielen fallen dir sicher noch weitere spezielle Anforderungen an deine Sportunterwäsche ein. Gehe am besten in Gedanken all deine Unternehmungen durch und berücksichtige die dabei zu erwartenden Belastungen bei deiner Suche nach den perfekten Kleidungsstücken.

Sportunterwäsche für den Winter:

Herren Thermo-Unterwäsche Set lang bei Amazon (Werbung*)

Herren Thermo-Unterwäsche lang Set  bei Amazon (Werbung*)

Lange Sport-Thermo-Unterwäsche für Damen Set bei Amazon (Werbung*)

Ski-Unterwäsche bei Globetrotter (Werbung*)

Herren Thermo-Shirt Odlo lang bei Amazon (Werbung*)

Winter-Unterwäsche für Damen bei Amazon (Werbung*)

Winter-Unterwäsche für Herren bei Amazon (Werbung*)

Sportunterwäsche für den Sommer:

Damen Sportshirt Träger Under Armour  bei Amazon (Werbung*)

Herren Unterhemd armlos Odlo schnelltrocknend bei Amazon (Werbung*)

Herren Unterhemd kurzarm Odlo schnelltrocknend bei Amazon (Werbung*)

 

 

 

Kunstfaser oder Schurwolle

Je nach gewünschter Funktionalität kommen für dich eher Kunstfasern oder eher Schurwolle infrage:

Kunstfasern trocknen schnell und wirken kühlend. Für schnellen Feuchtigkeits-Transport, stark schwitzende Menschen und sommerliche Temperaturen wäre also Kunstfasergewebe ideal.

Bei der Schurwolle hat insbesondere die Merinowolle zunehmend an Bedeutung gewonnen. Es ist die Wolle einer bestimmten Schafrasse. Sie nimmt mehr Feuchtigkeit auf, als andere Schurwolle-Arten, trocknet aber langsamer im Vergleich zur Kunstfaser.

Wegen seiner gekräuselten Struktur schließt Merinowolle viel Luft ein, was wärmeisolierend wirkt. Sie wärmt auch noch, wenn sie feucht ist, denn die Feuchtigkeit wird in der Faser gespeichert. Außen fühlt sich das Gewebe also trocken an. Zudem wirkt Merinowolle antibakteriell, weil das in der Wolle enthaltene Keratin die Bakterien zersetzt, die den Schweiß erst übel duften lassen.

Merinowolle kommt also vor allem auf längeren Unternehmungen, für Wenig-Schwitzer und im Winter infrage.

Damen Top Merino Odlo bei Amazon (Werbung*)

Herren Unterhose Merino lang Odlo bei Amazon (Werbung*)

Herren Shirt Merino bei Amazon (Werbung*)

 

Mischgewebe mit Merinowolle

Um bestimmte Funktionen miteinander zu kombinieren, wird Merinowolle mittlerweile auch mit anderen Fasern gemischt:

  • Polyester verbessert den Feuchtigkeitstransport und macht das Gewebe robuster.
  • Nylon lässt das Gewebe schneller trocknen und macht es sehr abriebfest.
  • Lyocell (z. B. Tencel) verstärkt den kühlenden Effekt und eignet sich daher besonders für sommerliche Temperaturen. Auch Lyocell macht das Gewebe weicher.
  • Modal macht das Gewebe weicher, wäre also die bessere Wahl bei empfindlicher Haut.

Herren Sport Unterhosen Modal 5er Pack bei Amazon (Werbung*)

 

Kunstfasern für Sportunterwäsche

Im Vergleich zur Schurwolle kann Kunstfasergewebe die Feuchtigkeit schneller und effektiver nach außen transportieren. Zum Einsatz kommen im Rahmen der Sportunterwäsche Polyester, Polyamid (z. B. Nylon) und Polypropylen.

  • Polyester ist leicht, weich und trocknet sehr schnell.
  • Polyamid (Nylon) ist besonders robust, eignet sich also für das Tragen schwerer Rucksäcke. Es trocknet aber nicht ganz so schnell wie Polyester.
  • Polypropylen trocknet noch schneller als Polyester, ist leichter als die anderen Gewebe, entwickelt aber schneller Gerüche. Oft wird durch weitere Beimischungen im Gewebe diese Geruchsanfälligkeit aber unterbunden.

Gewebe, die mit Silberionen ausgestattet sind (z. B. Polygiene), erfüllen auch genau diesen Zweck, weil durch das Silber die Vermehrung der geruchsbildenden Bakterien unterbunden wird. Das Silber wird mit eingewebt, wäscht sich also nicht heraus. Weil die Schweiß-Zusammensetzung aber bei jedem Menschen anders aussieht, kann die Wirkung je nach Person durchaus unterschiedlich ausfallen.

Damen Shirt lang warm Odlo bei Amazon (Werbung*)

Funktions-Unterwäsche Damen bei Globetrotter (Werbung*)

Funktions-Unterwäsche Herren  bei Globetrotter (Werbung*)

Sport-BH von Umbro bei Amazon (Werbung*)

Sport-BH von Under Armour bei Amazon (Werbung*)

Damen Shirt Träger Odlo bei Amazon (Werbung*)

Damen Sport-Slips Puma 4er Pack  bei Amazon (Werbung*)

Herren Unterhemd armlos Odlo schnelltrocknend bei Amazon (Werbung*)

Herren Unterhemd kurzarm Odlo schnelltrocknend bei Amazon (Werbung*)

Herren Sport Unterhosen 3er Set bei Amazon (Werbung*)

Herren Sport-Unterhose lang bei Amazon (Werbung*)

Herren Sport-Unterhose halblang bei Amazon (Werbung*)

Herren Sport-Unterhosen halblang 3er Pack bei Amazon (Werbung*)

 

Das Mulesing der Schafe in Australien

Um die Schafe vor der tödlichen Gefahr von Madenbefall im Afterbereich zu schützen, findet in der australischen Zucht das Mulesing statt (in Neuseeland ist es mittlerweile verboten). Es ist eine schmerzvolle Behandlung, die die Tiere ohne Betäubung über sich ergehen lassen müssen. Wer dem nicht guten Gewissens zustimmen kann, sollte beim Kauf der Produkte gezielt auf Mulesing-freie Herkunft achten. Das hat natürlich seinen Preis, denn die Alternative, das häufigere Scheren der Tiere, erhöht eben die Kosten der Zucht.

 

Der Schadstoffgehalt im Gewebe

Neben den vollmundigen Versprechungen der Hersteller zur Funktionalität solltest du verstärkt den Labortest-Ergebnissen Beachtung schenken und hierbei insbesondere der Hautverträglichkeit und dem Schadstoffgehalt auf den Zahn fühlen. Hier fallen viele Produkte in den Laborprüfungen renommierter Institute nämlich durch, weil sie krebserregende oder hormonaktive Substanzen in bedenklicher Konzentration enthalten. Selbst Markenhersteller fallen hierbei immer wieder auf.

Wer also besonderen Wert auf gesundheitlich unbedenkliche Textilien und umwelt-verträgliche Wertschöpfungsketten legt, der sollte auf die folgenden Label und Zertifikate achten:

  • IVN Best: strenges Label für Naturfasern
  • GOTS (Global Organic Textile Standard): strenger Standard für Mischgewebe
  • Made in Green (Label von Öko-Tex): beinhaltet das Nachhaltigkeits-Programm SteP sowie den Öko-Tex-Standard 100 für schadstofffreie Textilien
  • Bluesign: mittelstrenges Label für alle Gewebe und Fasern
  • EU-Ecolabel: mittelstrenges Label
  • Toxproof Zertifikat vom TÜV: Prüfzeichen unter anderem für schadstoffarme Textilien.

 

Was du gegen Schweißgeruch tun kannst

Wenn Schweiß-Menge und -Geruch ein größeres Problem darstellen, kommt neben der Auswahl der passenden Sportunterwäsche auch anderen Stellschrauben eine größere Bedeutung zu:

Schweiß enthält unter anderem Eiweiß und Fettsäuren und ist geruchsneutral. Erst die Bakterien auf unserer Haut zersetzen diese Bestandteile in übel riechende Substanzen (Buttersäure, Aminosäure, usw.).

Daraus lässt sich schon ableiten, dass Körperpflege eine wichtige Rolle spielt: An einem frisch geduschten Körper tummeln sich halt deutlich weniger Bakterien in den Feuchtgebieten. Dabei muss nicht immer Seife im Spiel sein, alleine die Häufigkeit der Reinigung wirkt schon Wunder. Das Gleiche gilt auch für die Kleidung.

Neben Veranlagung, Hormonhaushalt und eben dieser Hygiene nimmt aber vor allem die Ernährung Einfluss auf die Intensität der Gerüche: Zwiebel, Lauch und Knoblauch erhöhen die Intensität der Gerüche. Und Kaffee, Alkohol, scharfe Speisen und schwer verdauliches treiben die Schweiß-Produktion an.

Du kannst also durch gezielte Umstellungen in deiner Ernährung und eine intensive Körper-Hygiene dem Schweißgeruch entgegenwirken. Das erhöht dann möglicherweise deinen Spielraum bei der Suche nach der passenden Sportunterwäsche.

 

 

Tipp: Wenn du häufiger bei Amazon Artikel bestellst, könnte sich für dich der Premium-Service “Amazon Prime” lohnen. Für 69 Euro Jahresbeitrag (oder 7,99 Euro monatlich) profitierst du dann von einem beschleunigten oder sogar kostenlosen Versand und hast gleichzeitig den freien Zugriff auf die wichtigsten Streaming-Dienste von Amazon. Damit stehen dir Filme, Serien, Musik, Hörbücher, eBooks und vieles mehr in fast grenzenlosem Umfang zur Verfügung. Auch Cloud-Dienste und Rabatt-Aktionen zählen zum Leistungsumfang. Du kannst sogar weitere Personen (Familie oder Freunde) an diesen Vergünstigungen teilhaben lassen:

 

 

Lesetipps:

Fahrrad Regenjacke – Kaufberatung

Fahrrad Bekleidung für Radreisen

Winterkleidung für Radfahrer

Radfahren bei Erkältung – was geht?

Radfahren bei Regen – Tipps für Kleidung, Fahrrad, Sicherheit

Sonnenbrille – Kaufberatung

Fahrradbrillen Kaufberatung

Rucksack Kaufberatung

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

 

 

Dieser Beitrag über Sportunterwäsche enthält wertvolle Information. Du erhältst diese Infos kostenlos. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freuen wir uns. Als kleines Dankeschön könntest du

  • den Beitrag in unseren Social Media Kanälen teilen
  • weiterhin auf unserem Blog stöbern oder
  • unseren Newsletter abonnieren.

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.