Lumbini Garden in Nepal – der Geburtsort von Buddha

Südlich der nepalesischen Stadt Pokhara, nahe an der Grenze zu Indien, liegt Lumbini Garden, der Geburtsort von Siddharta Gautama, the Buddha. Buddha war der Begründer des Buddhismus und daher ist dieser Ort seit jeher eine Pilgerstätte.

Heute ist Lumbini Garden ein mehrere Quadratkilometer großes Gelände, auf dem die buddhistische Gemeinschaft eines jeden Landes zu Ehren Buddhas einen Tempel, einen Stupa oder ein Kloster errichtet hat oder gerade baut.

Wir haben Lumbini Garden im Rahmen unserer Radreise durch Asien besichtigt und waren überwältigt von der Fülle an buddhistischen Bauwerken und den unterschiedlichen Baustilen all der Länder. Unser Bericht:

GPS-Koordinaten: 27.4895,83.2761

Die Tempel-Anlagen in Lumbini Garden

Die folgenden Länder der buddhistischen Weltgemeinschaft haben einen Tempel oder Stupa in diesem Park errichtet:

  • China
  • Japan
  • Korea
  • Kambodscha
  • Vietnam
  • Indien
  • Nepal
  • Myanmar
  • Sri Lanka
  • Singapur
  • Kanada
  • Frankreich
  • Österreich
  • Deutschland.

Ja! Sogar die deutsche buddhistische Gemeinde hat sich mit einem relativ großen Tempel an diesem Pilgerort verewigt.

Die Pracht der Gebäude und die unterschiedliche landestypische Architektur machen diese „Tempel-Stadt“ einzigartig und somit absolut sehenswert. Möglicherweise entstehen in den kommenden Jahren auch noch weitere Tempel auf diesem Gelände. So manches Bauwerk war noch nicht feriggestellt.

Vergleichbares findet man wahrscheinlich nur noch in Bodhgaya im indischen Staat Bihar im Nordosten Indiens. Dort wurde Buddha nach langer Meditation die Erleuchtung zuteil. Somit wurde auch Bodhgaya zu einem heiligen Ort der buddhistischen Weltgemeinschaft und man findet heute über 40 buddhistischer Tempel oder Klöster.

Weitere Infos über Nepal

Wir sind auf unserer großen Radreise 2016 auch durch Nepal gereist und haben dabei diese Tempel besichtigt. Weitere Infos über Nepal und unsere Radreise dort:

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

 

Kommentare sind geschlossen.