Fahrrad-Packtaschen

Wenn man sein Reisegepäck auf Radreisen dauerhaft gegen die Witterung schützen will, kommt man an wasserdichten Fahrrad-Packtaschen kaum vorbei. Hier gibt es mittlerweile einige Anbieter; zu den bekanntesten zählen Ortlieb, Vaude, Brooks und Rixen & Kaul.

Die Konstruktion der Taschen unterscheidet sich teilweise nur marginal. Trotzdem lohnt es sich, die verschiedenen Produkte zu vergleichen. Schließlich hat jeder individuelle Erwartungen an Trägersystem, innenseitige Aufteilung, Verschlusssystem, Gewicht, Farbe oder andere Details.

Welche Produkte nutzen wir auf unseren Radreisen?

Fahrrad-Packtaschen und Packsäcke

Wir nutzen an beiden Rädern seit Jahren die Front- und Backroller von Ortlieb sowie die Ortlieb-Lenkertasche. Zusätzlich haben wir einige wasserdichte Packsäcke (dünnes, leichtes PS10 sowie dickes, schweres PS21 Material) für unsere Schlafsäcke, die Matten und die Crazy Creek – Faltsitze im Einsatz.

Reparaturen

Durch die intensive Nutzung der Fahrrad-Packtaschen und Packsäcke im rauen Radreise-Alltag tritt natürlich mit der Zeit Verschleiß in Erscheinung. Da ist es sehr beruhigend, zu wissen, dass Ortlieb einen Reparaturservice bietet: einfach alles einsenden und Ortlieb repariert die Gegenstände und bietet gute Konditionen für den Kauf neuer Artikel, wenn die Schäden einmal irreparabel sein sollten. Für uns war dieser gut organisierte Reparatur-Service mit ausschlaggebend bei der Produkt-Wahl seinerzeit.

Warum der Rollverschluss?

Für die Fahrrad-Packtaschen mit Rollverschluss (Ortlieb Front- und Backroller) haben wir uns entschieden, weil sie absolut wasserdicht und staubdicht verschlossen werden können. Das ist für Flussüberquerungen, Wüstengebiete und staubige Pisten wichtig.

Lenkertasche

Um in der Lenkertasche den Überblick nicht zu verlieren, haben wir uns ein Ordnungssystem selbst gebaut: 3 beweglich eingesteckte Zwischenwände aus leichter Stegplatte sorgen dafür, dass nicht alles durcheinander fliegt.

Allerdings funktioniert dieses Ordnungssystem nur auf gut ausgebauten Straßen und Wegen. Sobald grobe Schotterpisten oder Kopfsteinpflaster befahren wird, verliert das Ordnungssystem seine Funktion.

Befestigung

Zur Befestigung der Packsäcke auf den hinteren Fahrrad-Packtaschen nutzten wir bisher normale Fahrrad-Expander, die jedoch nach 7 Monaten Dauereinsatz in Großbritannien schon ziemlich ausgeleiert waren. Zukünftig verwenden wir selbsterstellte Expander aus Gummiseil 5 mm und Spiralhaken. Über unsere Langzeiterfahrungen werden wir dann später hier berichten.

Update 2018: Mittlerweile haben wir die Spiralhaken aus Metall gegen leichtgewichtige Kunststoffhaken ersetzt. Das reduziert das Gepäckgewicht und die Gefahr, durch die scharfen Enden an den Metallhaken die eigenen Packsäcke zu zerlöchern.

Kommentare sind geschlossen.