Ostseeküstenradweg – Fahrradurlaub in Deutschland an der Ostsee

Der Ostseeküstenradweg zählt zu den schönsten Radreise-Routen in Europa. Er führt dich durch 9 Länder und erstreckt sich über 8000 km Länge. Beschränkst du dich auf das Teilstück auf deutschem Boden, hast du immer noch 1100 km Strecke vor dir.

Was dich auf dieser Strecke an der Ostsee erwartet und wie du deine Route innerhalb Deutschlands noch beliebig erweitern kannst, beschreiben wir in diesem Artikel.

 

* Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

 

Die Ostsee

Die Ostsee gilt als Binnenmeer, obwohl es im Bereich Kattegat / Skagerrak an der Nordspitze vom dänischen Jütland eine Verbindung mit der Nordsee gibt. Die Salzkonzentration des Wassers in der Ostsee ist aber eher gering im Vergleich zu Nordsee/Atlantik, lediglich im Bereich Kattegat sind die Werte erhöht.

Neben Deutschland grenzen auch Dänemark, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen und Polen an die Ostsee.

Der Ostseeküstenradweg

Der Ostseeküstenradweg ist einer der großen Fernradwege in Europa. Er läuft unter der Bezeichnung „EuroVelo-Route EV10“ im European Cycle Route Network und ist auf internationaler Ebene unter dem Namen „Baltic Sea Cycle Route“ bekannt.

Mit einer Gesamtlänge von fast 8000 km verläuft dieser Radweg entlang der gesamten Küstenlinie über alle oben erwähnten Länder.

Reiseführer „Ostseeküstenradweg“ bei Amazon (Werbung*).

Reiseführer „Ostseeküste“ bei Amazon (Werbung*).

 

Der Ostseeküstenradweg von Flensburg bis Rügen

Beschränkst du dich bei der Befahrung auf den deutschen Teil des Ostseeküstenradweges, dann hast du knapp 1100 km Strecke vor dir. Dieses Teilstück läuft im Rahmen des deutschen Radfernwegenetzes unter dem Namen D-Route 2 und führt von Flensburg im Westen bis nach Ahlbeck an der Grenze zu Polen.

Auf diesem Teilstück erwarten dich in Summe 6000 Höhenmeter. Das ist relativ wenig und nicht selbstverständlich für einen Küstenradweg. Da kommen beispielsweise an der Mittelmeerküste deutlich mehr Höhenmeter zusammen.

Lesetipp: Tipps für Radreisen in Kroatien

Der Ostseeküstenradweg führt auf diesem Teilstück von Flensburg über Eckernförde, Kiel, Oldenburg, Heiligenhafen, die Insel Fehmarn, Neustadt, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Travemünde, Wismar, durch den Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“, über Stralsund und die Insel Rügen, über Greifswald und Wolgast bis nach Ahlbeck an der polnischen Grenze.

Besondere Highlights sind ausgedehnte Strände und alte Seebäder entlang der gesamten Küste, herausragende Naturlandschaften und Naturschutzgebiete, mittelalterliche Architektur und mit Rügen und Fehmarn zwei ausgesprochen sehenswerte Inseln.

Das Klima an der Ostsee

Entlang der deutschen Ostseeküste ist das Klima im Westen eher maritim und gemäßigt, zum Osten hin (Richtung Lettland und Litauen) wird es jedoch zunehmend kontinental.

Somit herrschen im Westen mildere Temperaturen, im Osten dagegen erwarten dich stärkere Temperaturunterschiede: heißer Sommer, kalter Winter.

Willst du den Ostseeküstenradweg komplett abfahren, dann hast du hier mit 8000 km nicht nur ein Radreise-Programm für einige Monate vor dir, sondern dich erwartet auch das frostige Klima im Bereich des Bottnischen Meerbusens. Immerhin befindet sich der nördlichste Zipfel der Ostsee dicht am Polarkreis.

Tipps für deine Routenplanung

Natürlich kannst du den Ostseeküstenradweg komplett abfahren, entweder an einem Stück oder verteilt auf mehrere Reisen. Die 8000 km Strecke beanspruchen per Fahrrad schließlich ihre Zeit.
Wenn du den kompletten Bottnischen Meerbusen aber auslassen möchtest, bietet sich die Fähre von Stockholm, Schweden nach Turku, Finnland per Fähre an.

Alternativ kannst du dich auf den deutschen Teil der Küstenroute beschränken, wie oben beschrieben. Aber du kannst dieses Teilstück nach Belieben auch mit anderen Radfernwegen in Deutschland kombinieren. Dazu unsere Empfehlungen:

  • Anschluss Flensburg: Von Aachen nach Flensburg führt die Pilgerroute (D-Route 7) mit knapp 1100 km Strecke.
  • Anschluss Ahlbeck: Von Zittau an der Tschechischen Grenze bis Ahlbeck an der Ostseeküste führt der Oder-Neiße-Radweg (D-Route 12) über fast 600 km an den Flussläufen entlang.

Zusätzlich ließen sich diese Anschluss-Strecken ebenfalls wieder verlängern:

Von Aachen bis Zittau führt die Mittelland-Route (D-Route 4) durch ganz Deutschland. Das erweitert die Strecke noch einmal um 1100 km. Hier sind allerdings einige Mittelgebirge und entsprechend viele Anstiege enthalten (14.000 Höhenmeter).

Weniger anstrengend wäre dagegen die Erweiterung um den Elberadweg von Bad Schandau (nahe Zittau) bis Cuxhaven an der Nordseeküste. Hier sind auf 800 km Strecke lediglich 3300 Höhenmeter zu bewältigen.

Und weil du in Cuxhaven schon an der Nordseeküste bist, bietet sich hier gleich die Erweiterung um den Nordseeküstenradweg (D-Route 1) an. Hier verläuft der Radweg auf 930 km Strecke entlang der deutschen Küste.

Fazit zum Ostseeküstenradweg

In Verbindung mit den beschriebenen Erweiterungen bietet der Ostseeküstenradweg fast unbegrenzte Möglichkeiten, die norddeutsche Landeshälfte per Fahrrad kennenzulernen. Allesamt sind die beschriebenen Radfernwege sehr gut ausgeschildert und führen dich durch die schönsten Landschaften.

 

Lesetipps:

Route der Rheinromantik – Mainz bis Köln

Deutsche Märchenstraße – Hanau bis Buxtehude

Burgenstraße – Mannheim bis Bayreuth

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

 

Dieser Beitrag enthält sehr viel wertvolle Information. Du erhältst diese Infos kostenlos. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freuen wir uns. Als kleines Dankeschön könntest du

  • den Artikel über unsere Social Media Kanäle teilen
  • weiterhin auf unserem Blog stöbern oder
  • unseren Newsletter abonnieren.

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.