Hämorrhoiden und Tipps zum Radfahren bei Hämorrhoidal-Leiden

bequemer Fahrradsattel bei HämorrhoidenÄrger mit Hämorrhoiden ist ein Volksleiden wie Kniearthrose, Kreuzschmerzen oder Diabetes. Millionen von Menschen sind betroffen (in Deutschland jeder dritte über 30). Doch kaum eine Erkrankung wird aus Scham fleißiger totgeschwiegen, als Hämorrhoidal-Leiden. Denn keiner spricht gerne aus, dass ihm der After juckt oder brennt.

Analog dazu verdrängen die Allermeisten auch jede frühzeitige Auseinandersetzung mit den Ursachen für die ersten Beschwerden. Und damit versäumen sie nicht selten die Chance auf einen milderen Krankheitsverlauf oder die Gesunderhaltung ihrer Hämorrhoiden. Genau das soll dieser Artikel verhindern. Dabei liegt unser Fokus vor allem auf dem Radfahren bei bestehenden Beschwerden und im Rahmen der Vorbeugung.

Welche Funktion haben die Hämorrhoiden? Wodurch werden Hämorrhoidal-Leiden begünstigt? Wie kannst du eine solche Erkrankung hinauszögern oder gar vermeiden? Welchen Nutzen hat das Radfahren auf die Hämorrhoiden? Und was solltest du beim Radfahren beachten?

* Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

 

Inhaltsübersicht

 

Gleich vorweg das Wichtigste

Dieser Artikel ersetzt keine medizinische Abklärung und soll dich im Falle erster Beschwerden auch nicht davon abhalten, den Arzt zu konsultieren. Im Gegenteil: Unsere Ausführungen sollen dich darin bestärken, Krankheitsbilder frühzeitig medizinisch abklären zu lassen.

 

Was sind Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind schwammartige Schwellkörper auf der Innenseite des Enddarms, die gemeinsam mit dem Schließmuskel die Darmentleerung steuern und den Analausgang abdichten. Füllen sie sich mit Blut, verschließt das den Enddarm wie ein konzentrisches Ventil. Und für die Darmentleerung schieben sie sich zur Seite und machen Platz.

Hämorrhoiden hat jeder Mensch. Ärger machen sie erst, wenn sich in diesen Hämorrhoiden Blut staut und nicht mehr abfließen kann. Die Hämorrhoiden vergrößern sich dann und lösen Beschwerden aus:

 

Symptome bei Hämorrhoidal-Leiden

Wenn die Hämorrhoiden vergrößert sind, klagen die Betroffenen zum Beispiel über Schmerzen, Juckreiz und Brennen am After, Fremdkörpergefühl, Nässen, hellrotes Blut auf Stuhl oder Toilettenpapier oder ein Gefühl der unvollständigen Entleerung des Darms.

Dabei sind Umfang und Intensität der Beschwerden abhängig vom Stadium der Erkrankung. Anfangs sind die Hämorrhoiden nur leicht geschwollen, im fortgeschrittenen Stadium treten sie jedoch aus und lassen sich nicht mehr zurückdrücken.

 

Ursachen von Hämorrhoidal-Leiden

Zu den häufigsten Ursachen für die Probleme mit den Hämorrhoiden zählt die Bindegewebsschwäche (das Bindegewebe stabilisiert Enddarm, Schließmuskel und Hämorrhoiden). Weitere Einflussfaktoren sind Übergewicht, langes Sitzen und Bewegungsmangel (der Darm wird dann träge, Becken und Enddarm stärker belastet), zu wenig Flüssigkeit, zu viel Zucker und tierische Fette, zu viele Lebensmittel die blähend wirken, zu wenig Ballaststoffe (sorgt alles für Verstopfung, harten Stuhl und zu starkes Drücken beim Stuhlgang), hastige Nahrungsaufnahme, hektischer Stuhlgang und Schwangerschaft.

Daraus lässt sich auch leicht ableiten, was du selber im Rahmen der Vorbeugung unternehmen kannst, damit es dich später, milder oder gar nicht trifft. Doch dazu weiter unten mehr im Detail.

 

Behandlung von Hämorrhoidal-Leiden

Generell musst du Beschwerden an den Hämorrhoiden immer erst ärztlich abklären lassen, bevor sie in irgendeiner Form behandelt werden. Denn bei falscher Diagnose bleibt der erwünschte Behandlungserfolg aus und die Erkrankung schreitet weiter fort: Geschwüre sind dann oft die Folge und eine Operation am Ende unvermeidbar.

Treten erste Beschwerden auf, helfen warme Sitzbäder mit Kamille und Eichenrinde, um den Juckreiz abzuschwächen und eine Heilung zu fördern.

Sitzbadewanne bei Amazon (Werbung*)

Kamillosan Wundbad bei Amazon (Werbung*)

Eichenrinden-Extrakt  bei Amazon (Werbung*)

Hämorrhoidensalbe bei Amazon (Werbung*)

Hämorrhoidenzäpfchen bei Amazon (Werbung*)

Wer homöopathisch behandeln will, sollte sich mal hier umsehen:

Hämorrhoiden mit Homöopathie behandeln (externer Link)

Vergrößerte Hämorrhoiden werden oft verödet. Dazu spritzt der Arzt verödende Substanzen, z. B. Zinkchlorid in die betroffenen Bereiche (Sklerosierungstherapie). Der Blutfluss in die Hämorrhoide wird dann blockiert, das Gewebe schrumpft und verfestigt sich.

Bei stärkeren Hämorrhoidal-Leiden kommt das Abbinden der Hämorrhoiden (Gummibandligatur) zum Einsatz. Der Arzt saugt die betroffenen Hämorrhoiden an und schnürt sie mit Gummibändern ab. Die Blutversorgung wird dadurch unterbrochen, das Gewebe stirbt ab und die Hämorrhoide fällt nach kurzer Zeit ab.

Nach unserer Einschätzung richten die oben beschriebenen operativen Eingriffe am Ende mehr Schaden an, als dass sie Nutzen stiften. Denn schließlich nehmen die Hämorrhoiden ja eine wichtige Funktion in unserem Verdauungsapparat wahr (siehe oben). Daher kann eine Entfernung nicht das Ziel sein. Und weil mit sämtlichen Behandlungs-Methoden nicht die Ursache beseitigt, sondern nur die Symptome behandelt werden, ist auch sofort nachvollziehbar, warum viele Patienten wenige Jahre nach einem Eingriff wieder mit den gleichen Beschwerden konfrontiert werden.

Das lenkt den Blick auf die Vorbeugung:

 

Tipps zur Vorbeugung vor Hämorrhoidal-Leiden

Bevor überhaupt Behandlungsbedarf entsteht, kannst du nämlich selber eine ganze Menge dafür tun, dass die Hämorrhoiden keinen Ärger machen. Darauf gehen wir im Folgenden ein.

 

Bindegewebsschwäche in der Familie

Bindegewebsschwäche zählt zu den größten Risikofaktoren für die Entstehung von Hämorrhoidal-Leiden. Weil sie oftmals genetisch überliefert wird, ist eine entsprechende Vorgeschichte im Kreise der eigenen Familie ernstzunehmen.

Ist deine Familie betroffen, baue schon in jungen Jahren viel Bewegung, Gymnastik, körperliche Arbeit und Wechselduschen in deinen Lebensalltag ein. All das begünstigt die Kräftigung des Bindegewebes und reduziert somit indirekt den Einfluss als Risikofaktor für Hämorrhoidal-Beschwerden.

Beckenboden-Gymnastik stärkt zudem die Muskulatur im Beckenboden. Dadurch lastet weniger Druck auf den Hämorrhoiden.

Buch über Beckenbodengymnastik bei Amazon (Werbung*)

 

Die beste Ernährung gegen Hämorrhoidal-Leiden

Zu den wichtigsten Maßnahmen zählt eine Ernährung, mit der für eine gute Darmflora gesorgt wird und die Verstopfung gar nicht erst zulässt: Vollwertkost mit einem hohen Ballaststoffanteil. Hierzu zählen Obst und Gemüse (nicht zerkocht), Trockenobst, Vollkornbrot, Müsli, Haferflocken, Hülsenfrüchte, Joghurt und Dickmilch. Auch Quellstoffe (Flohsamen, Leinsamen, Weizenkleie) machen den Stuhl weicher und geschmeidiger.

Da Ballaststoffe stark quellen, fördern sie jedoch bei einer zu geringen Flüssigkeitsaufnahme wieder die Verstopfung. Daher ist es besonders wichtig, viel zu trinken. Wasser, Fruchtsäfte und ungesüßter Tee sind hier zu empfehlen. Apfelessig und Ingwer in heißem Wasser wirken zudem besonders heilsam für den Enddarm. Alkohol dagegen bewirkt erweiterte Gefäße und verstärkt Hämorrhoidal-Leiden.

Vermeide Fett, Weißbrot, Süßigkeiten, Salzgebäck, scharfe Speisen, weißen Reis, weiße Nudeln. All das begünstigt Verstopfung und/oder macht den Darm träge.

Lesetipps:

Verpflegung auf Radreisen: Sporternährung/Campingküche

Lebensmittel frisch halten auf Radreisen

 

Tipps für den Stuhlgang

Toiletten in ArgentinienBei Stuhldrang solltest du nicht lange einhalten, sondern zügig die nächste Toilette aufsuchen, um die Belastung auf Enddarm und Hämorrhoiden nicht unnötig in die Länge zu ziehen.

Nimm dir aber Zeit auf der Toilette und vermeide starkes Pressen. Es belastet den Enddarm und die Hämorrhoiden. Stell die Füße auf einen kleinen Hocker, während du auf der Toilette sitzt, dadurch wird der Darmkanal begradigt und er erleichtert die Darmentleerung. In dieser Hinsicht sind die Hocktoiletten, die du in manchen Ländern antriffst, ideal.

Toiletten-Hocker bei Amazon (Werbung*)

Meide Abführmittel. Das schädigt auf Dauer deinen Darm und beseitigt auch nicht die Ursache der Verstopfung. Zudem ist der dünnflüssige Stuhl aggressiver und reizt die sensible Analregion noch zusätzlich.

Auch Analhygiene ist wichtig: Dusche oder Spülung reinigen intensiver und schonender als trockenes Toilettenpapier, aromatisierte Feuchttücher können dagegen entzündungsfördernde Substanzen enthalten. Nach der Reinigung gut trocknen, sonst haben Bakterien leichtes Spiel.

Hakle Feucht Tücher bei Amazon (Werbung*)

Du kannst die Schließmuskulatur übrigens trainieren und stärken, indem du täglich 20 bis 30 mal im Drei-Sekunden-Rhythmus die Aftermuskulatur schließt und wieder öffnest.

 

Tipps für sitzende Tätigkeiten

Zu den größten Verursachern von Hämorrhoidal-Leiden zählen langes Sitzen und Bewegungsmangel. Vermeide deshalb ausgedehnte Sitz-Phasen, baue viele Bewegungs-Pausen ein, achte auf eine gute Sitzhaltung und reduziere die sitzenden Tätigkeiten weitgehend.

Spezielle Hämorrhoidenkissen entlasten den Afterbereich bei sitzenden Tätigkeiten und nehmen den Druck vom Enddarm.

Hämorrhoidenkissen bei Amazon (Werbung*)

 

Sport gegen Hämorrhoiden

Sport und Bewegung wirken anregend auf sämtliche Stoffwechselvorgänge im Körper. Sie aktivieren auch die Verdauung und sorgen für weicheren Stuhl und weniger Verstopfung. Damit werden auch die Hämorrhoiden weniger stark belastet.

Am besten sind allerdings Sportarten mit schonendem Bewegungsablauf, die den Enddarm nicht zusätzlich belasten und nicht mit starkem Pressen und Druck auf den Beckenboden verbunden sind.

Ungeeignet sind in dieser Hinsicht:

  • Krafttraining, Gewichtheben (hoher Druck auf den Beckenboden)
  • Seilspringen, Aerobic, Tennis, Squash, Volleyball, Fußball, usw. (stoßartige Belastungen für Enddarm und Beckenboden)

Günstig sind dagegen:

  • Beckenboden-Gymnastik
  • Wassergymnastik
  • Pilates
  • Yoga
  • Schwimmen
  • Inlineskating
  • Nordic Walking
  • Wandern
  • Ski-Langlauf
  • Radfahren.

 

Radfahren und Hämorrhoiden

Stress abbauen mit Fahrrad fahrenInsbesondere das Radfahren wird im Kreis der Betroffenen aber gerne kontrovers diskutiert, wenn es um Schaden oder Nutzen im Bereich der Hämorrhoidal-Leiden geht. Denn schließlich lastet das Oberkörpergewicht auf dem Sattel und erzeugt damit mehr oder weniger viel Druck im Enddarm-Bereich.

Und bei fortgeschrittenem Hämorrhoidal-Leiden (Nässen, Bluten,…) ist tatsächlich Vorsicht geboten. Hier kann beim Radfahren eine Überreizung oder Entzündung der Hämorrhoiden auftreten. Da solltest du auf jeden Fall den Arzt einbinden, bevor du dich aufs Fahrrad schwingst.

Doch wenn du lediglich mit leichten Hämorrhoidal-Beschwerden konfrontiert wirst, ist das Radfahren die ideale Therapie:

Das Pedalieren entlastet und stärkt den Beckenboden, kräftigt das Bindegewebe und trainiert die Muskulatur im Gesäßbereich. Das alles wirkt sich positiv auf die Hämorrhoiden aus und begünstigt einen milderen Krankheitsverlauf, vielleicht sogar die Gesunderhaltung der Hämorrhoiden bis ins hohe Alter.

Entscheidungshilfe beim Fahrradkauf

Fahrräder bei BOC24 (Werbung*)

E-Bikes bei BOC24 (Werbung*)

Lucky Bike – Fahrräder und E-Bikes günstig! (Werbung*)

 

Tipps zu Fahrrad und Sportbekleidung

Allerdings können ein falscher Sattel oder die falsche Hose tatsächlich zu Reizungen und Entzündungen im Afterbereich führen. Doch dagegen kannst du einiges unternehmen:

• Der Sattel

bequemer Fahrrad Sattel - gegen Ärger mit HämorrhoidenBeschaffe dir einen ergonomischen Fahrradsattel, der zu deinem Sitzknochen-Abstand passt, das natürliche Beckenschaukeln nicht behindert, den Druck aus dem Körpergewicht gleichmäßig in die Fläche verteilt und im Dammbereich durch geeignete Vertiefungen den Druck von den sensiblen Zonen fernhält. Unsere Empfehlungen:

sportlicher Sattel von SQlab bei Amazon (Werbung*)

bequemer Sattel von SQlab bei Amazon (Werbung*)

Komfortsättel bei BOC24 (Werbung*)

Bequemer Fahrradsattel – Ein Leitfaden

• Die Radlerhose

Fahrradbekleidung Radlerhosen mit PolsterVerzichte auf Hosen, die im Bereich der Gesäßfalte dicke Nähte aufweisen (Jeans z. B.). Beschaffe dir stattdessen eine Radhose mit flachen Nähten und einem hochwertigen, atmungsaktiven Sitzpolster (rechts im Bild). Wähle zusätzlich eine atmungsaktive Unterwäsche, damit der Schweiß über sämtliche Bekleidungsschichten nach draußen abtransportiert werden kann. Denn wenn sich der Schweiß am Gesäß staut, kann das bakterielle Entzündungen begünstigen.

Radsport-Hosen bei BOC24 (Werbung*)

Damen Radhose mit Polster bei Amazon (Werbung*)

Damen Rad-Unterhose mit Polster bei Amazon (Werbung*)

Damen Radhose mit Polster kurz bei Amazon (Werbung*)

Damen Radhose mit Polster 3/4 lang bei Amazon (Werbung*)

Damen Radhose mit Polster lang bei Amazon (Werbung*)

Herren Radhose mit Polster kurz bei Amazon (Werbung*)

Herren Rad-Shorts mit Polster bei Amazon (Werbung*)

Herren Radhose mit Polster lang  bei Amazon (Werbung*)

Fahrrad Bekleidung für Radreisen

Sportunterwäsche – Kaufberatung

• Die Federsattelstütze

Parallelogramm SattelstützeBesonders wirkungsvoll zur Vermeidung von Druckspitzen und Reizungen jeder Art ist eine hochwertige Federsattelstütze. Investiere am besten in eine Parallelogramm-Sattelstütze und genieße bis zu 10 cm Federweg.

Parallelogramm Sattelstütze bei Amazon (Werbung*)

Parallelogramm Federsattelstützen bei BOC24 (Werbung*)

Fahrrad bequemer machen – Leitfaden

• Deine Sitzhaltung

Eine leichte Vorneigung des Oberkörpers bildet den besten Kompromiss zwischen effizientem Pedalieren, Nacken-schonender Kopfhaltung und einer bestmöglichen Entlastung des After- und Damm-Bereichs. Die passende Sitzhaltung stellst du über die Lenkerhöhe und den Vorbau ein. Voraussetzung ist natürlich, dass dein Fahrrad in der Größe auch tatsächlich zu deiner Anatomie passt:

Welche Fahrradgröße passt: Stack to Reach

 

• Lenker und Griffe

ergonomische GriffeDie Entlastung des After- und Damm-Bereichs wird noch verstärkt, wenn die Greifposition am Lenker ergonomisch ist und das Gewicht des Oberkörpers über die Arme dauerhaft ermüdungsfrei an den Lenker weitergegeben werden kann. Das bewirkt nämlich weniger Unruhe in der Sitzhaltung.

Verwende dafür einen ergonomisch geformten Lenker, damit die Nerven auf der Innenseite deiner Handgelenke (Mittelhandnerv und Ulnarnerv) beim Greifen nicht abdrückt werden, denn das begünstigt Taubheitsgefühl in den Händen. Nutze zudem ergonomisch geformte Lenkergriffe und hochwertige, gut gepolsterte Fahrradhandschuhe. Alle Tipps dazu:

Taube Hände beim Radfahren vermeiden

Ergonomische Lenkergriffe mit Hörnchen bei Amazon (Werbung*)

Griffe mit Hörnchen von Ergon  bei Amazon (Werbung*)

Lenkergriffe bei BOC24 (Werbung*)

Fahrradhandschuhe mit Ausziehhilfe bei Amazon (Werbung*)

Fahrradhandschuhe lang für Touchscreen bei Amazon (Werbung*)

Fahrradhandschuhe bei BOC24 (Werbung*)

 

Fazit zum Umgang mit den Hämorrhoiden

Am besten ist es natürlich, wenn du gar nicht erst mit Hämorrhoidal-Beschwerden konfrontiert wirst. Und du weißt jetzt, was du dafür alles schon in jungen Jahren tun kannst.

Wenn du in diesem Rahmen auch das Radfahren mit in deinen Lebensalltag einbaust, profitierst du zusätzlich noch von vielen anderen Vorteilen und gesundheitsfördernden Effekten:

Warum Radfahren so gesund ist

Stress abbauen durch Radfahren

Radfahren gegen Bluthochdruck

Kopfschmerzen durch Radfahren vermeiden

Radfahren gegen Depression

Radfahren gegen Arthrose im Kniegelenk

Warum Sport gegen Krebs hilft

Fitness durch Radfahren ohne Trainingsplan

Weitere medizinische Details zu Hämorrhoiden findest du hier unter Apotheken.de (externer Link).

 

 

 

Radfahren in Corona-Zeiten

Radfahren bei Erkältung – was geht?

Tipp: Wenn du häufiger bei Amazon Artikel bestellst, könnte sich für dich der Premium-Service “Amazon Prime” lohnen. Für 69 Euro Jahresbeitrag (oder 7,99 Euro monatlich) profitierst du dann von einem beschleunigten oder sogar kostenlosen Versand und hast gleichzeitig den freien Zugriff auf die wichtigsten Streaming-Dienste von Amazon. Damit stehen dir Filme, Serien, Musik, Hörbücher, eBooks und vieles mehr in fast grenzenlosem Umfang zur Verfügung. Auch Cloud-Dienste und Rabatt-Aktionen zählen zum Leistungsumfang. Du kannst sogar weitere Personen (Familie oder Freunde) an diesen Vergünstigungen teilhaben lassen:

 

 

Das könnte dich auch interessieren

 

Dieser Beitrag über Hämorrhoiden enthält sehr viel wertvolle Information, mühsam zusammengetragen und sorgfältig aufbereitet. Du erhältst diese Infos kostenlos. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, freuen wir uns. Als kleines Dankeschön könntest du

  • den Beitrag in unseren Social Media Kanälen teilen
  • weiterhin auf unserem Blog stöbern oder
  • unseren Newsletter abonnieren.

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.