Sehenswürdigkeiten in der Türkei – Tipps für Besichtigungen im Urlaub

TürkeiDu planst einen Urlaub in die Türkei und suchst eine kompakte Zusammenstellung der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Türkei? Dann bist du hier richtig.

Wir haben die Türkei für drei Monate per Fahrrad bereist und zeigen dir die Top-Highlights, aber auch Sehenswürdigkeiten, die eher unbekannt sind, unserer Meinung nach aber auf keiner Reise durch die Türkei fehlen dürfen. Über die großen Städte (Istanbul, Ankara, usw.) berichten wir in diesem Zusammenhang nicht. Dazu findest du an anderer Stelle im Netz ausgiebige Infos.

Unsere Tipps für deine Reise in die Türkei:

* Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

 

Inhaltsübersicht

 

 

Die Sehenswürdigkeiten in der Türkei

Die Sehenswürdigkeiten in der Türkei lassen sich im Wesentlichen gliedern in

  • Ruinen antiker Städte
  • außergewöhnliche Landschaften
  • ausgefallene Moscheen und andere religiöse Bauwerke.

Doch neben diesen „klassischen“ Sehenswürdigkeiten bietet dir die Türkei noch eine ganze Menge mehr: die Teekultur, die Gastfreundschaft, das Eintauchen in die islamische Religion und die Kultur der Menschen, den Blick in die bewegte Geschichte von der Antike bis zur Neuzeit, einen der größten Hunde, die du je gesehen hast und vieles mehr.

Werden die Beschreibungen für einzelne Sehenswürdigkeiten zu umfangreich für diesen Artikel, verweisen wir auf die betreffenden Artikel auf unserem Blog, wo die dann alle Details dazu findest.

 

 

Canakkale und Kilitbahir

Überquert man die Dardanellen im Westen der Türkei, wechselt man innerhalb der Türkei den Kontinent: hier verläuft die Grenze zwischen Europa und Asien. Und zufällig gibt es hier in unmittelbarer Nähe 2 sehenswerte Orte: Canakkale und Kilitbahir.

KilitbahirIm Westen, auf der europäischen Seite befindet sich in Gelibolu (Gallipoli) auf der Landspitze um Kilitbahir  ein Mahnmal, das an die tragischen Geschehnisse im 1. Weltkrieg erinnert. Hier starben 250.000 Soldaten. Die höchsten Verluste erlitten dabei seinerzeit die Soldaten aus Australien und Neuseeland (das ANZAC-Corps), die als Verbündete des Britischen Empire hier zum Einsatz kamen.

GPS-Koordinaten: 40.4140,26.6695

Interessant in diesem Zusammenhang: In Australien und Neuseeland gibt es zu diesen tragischen Ereignissen ebenfalls Mahnmale und Gedenkstätten. So widmet sich das Te-Papa-Museum in Wellington auf der Nordinsel von Neuseeland mit einer beeindruckenden Ausstellung neben allen anderen Themen des Landes mit genau dieser nationalen Tragödie.

Cannakkale - Radreisen in der TürkeiIn der Stadt Canakkale auf der asiatischen Seite der Dardanellen steht im Hafenbereich die monumental große Filmrequisite aus der Verfilmung von Troja mit Brad Pitt: das Trojanische Pferd. In dieser Stadt befindet sich auch die Bibliothek von dem deutschen Archäologen Manfred Korfmann, der die Ruinen der antiken Stadt Troja freigelegt hatte.

Hintergrund dieser thematischen Verknüpfung zwischen Canakkale und der Geschichte Trojas ist die Vermutung der Forscher und Gelehrten, dass sich diese Stadt der Antike genau hier befunden haben müsste.

Weitere Infos über Troja (externer Link)

GPS-Koordinaten: 40.1537,26.4141

 

 

Ephesos in der Türkei

Wer kennt sie nicht, die berühmte Fassade der Celsus-Bibliothek. Genau hier steht sie: in Ephesos. Ephesos war in der Antike eine der bedeutendsten Hafenstädte in Kleinasien. Die Ruinen sind relativ gut erhalten und die Besichtigung ist ein ganz besonderes Highlight. Eine der größten Sehenswürdigkeiten in der Türkei. Das gesamte Gelände hat enorme Ausmaße und du tauchst ein in alle Bereiche des alltäglichen Lebens in der Antike.

GPS-Koordinaten: 37.9410,27.3425

Die Ruinen von Ephesos in der Türkei

 

 

Ulubey Schlucht

Östlich der Stadt Ulubey im Westen der Türkei befindet sich der zweitlängste Canyon weltweit: die Ulubey Schlucht. Er ist nicht ganz so spektakulär wie der Grand Canyon in den USA, aber dennoch eine Besichtigung wert.

GPS-Koordinaten: 38.41859,29.30347

 

 

Der Lykische Weg

Der Lykische Weg ist einer der großen und bekannten Fernwanderwege. Er zieht sich über 500 km von Fethiye im Westen bis zur Stadt Antalya im Osten und verläuft dabei meist entlang der Mittelmeerküste. Über diesen Weg entdeckst du einige sehenswerte Ruinen antiker Städte (z. B. Myra, Mamure Kalesi und Korykos; siehe weiter unten), abwechslungsreiche Felsenküste und so manchen traumhaften Strand am Mittelmeer.

GPS-Koordinaten von Fethiye: 36.6261,29.0928

GPS-Koordinaten von Antalya: 36.9011,30.6955

 

 

Die Felsengräber von Myra in der Türkei

Myra war eine antike Stadt in Lykien. Heute steht an dieser Stelle die Stadt Demre. Hier findet man unter anderem auch eine einzigartige Ansammlung von Felsengräbern, die seinerzeit in eine steile Felswand gemeißelt wurden. Aber das ist noch nicht alles. Einige weltbekannte Persönlichkeiten waren seinerzeit hier. Du wirst überrascht sein:

Die lykischen Felsengräber von Myra

GPS-Koordinaten: 36.25877,29.98490

 

 

Mamure Kalesi

Mamure Kalesi ist eine sehr gut erhaltene mittelalterliche Burg an der türkischen Mittelmeerküste. Sie liegt in Kilikien östlich von Anamur direkt am Meer. Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in der Türkei.

GPS-Koordinaten: 36.08181,32.89528

 

 

Die Ruinen der Stadt Korykos

Ebenfalls in der Provinz Mersin findet man die Ruinen der antiken Stadt Korykos nahe der heutigen Stadt Kızkalesi. Über 2000 Jahre bewegte Geschichte werden hier lebendig. Des Weiteren gibt es eine vorgelagerte Seeburg, die man per Schiff besichtigen kann.

GPS-Koordinaten: 36.46391,34.14993

 

 

Manavgat Wasserfall (Manavgat Selalesi)

Agua Azul Wasserfälle in MexikoIm Norden der Küstenstadt Manavgat befindet sich auf dem Fluss Manavgat Cayi ein wunderschöner Wasserfall, der in seiner Art sehr stark an den Agua Azul in Mexiko (Foto) erinnert.

Lesetipp:  Die Agua Azul Wasserfälle

GPS-Koordinaten: 36.81310,31.45449

 

 

Die Höhle Dim Cave (Dim Magarasi)

Wenige Kilometer östlich von Alanya (an der Mittelmeerküste) befindet sich mit der Dim Cave am Fluß Dim Cayi eine wunderschöne Tropsteinhöhle mit unterirdischem See.

GPS-Koordinaten: 36.53993,32.10900

Und wenn du schon mal in Alanya bist, bietet sich auch hier eine Stadtbesichtigung an: Alanya Kalesi und Umgebung sind sehr sehenswert.

GPS-Koordinaten: 36.53288,31.99026

 

 

Die Karain Höhle

Archäologisch sehr interessante Tropfsteinhöhle ca. 30 km nördlich von der Küstenstadt Antalya. Die Höhle war lange Zeit bewohnt und wurde auch als Tempel genutzt.

GPS-Koordinaten: 37.07628,30.57039

 

 

Die Stadt Antalya

Antalya - Reiseinfos TürkeiAntalya an der Mittelmeerküste ist zwar eine Großstadt wie viele andere auch, doch sie besitzt unter anderem einen traumhaften Strand (Türkische Riviera) und ein Stück historische Stadtmauer.

Die Stadt ist eingebettet in eine wunderschöne Bergkulisse und beherbergt im Osten einen sehenswerten Wasserfall (Düden-Wasserfall).

GPS-Koordinaten; 36.8874,30.6993

 

 

Nemrut Dagi bei Adiyaman

Ein Nationalpark im Taurusgebirge im Südosten der Türkei. Besonderes Highlight: eine monumental große vorchristliche Grabstätte. Trotz der gewaltigen Erdbebenschäden (die Köpfe der Götterstatuen sind lediglich als Bruchwerk zu sehen) lohnt sich die Besichtigung.

GPS-Koordinaten: 37.98061,38.74086

 

 

Die Stadt Amasya

Amasya zur blauen StundeDie Stadt Amasya befindet sich nahe der Küste des Schwarzen Meeres. Sie liegt in einem engen Flusstal und bietet zahlreiche sehenswerte Objekte:

  • die Burg Amasya Kalesi auf dem Berg
  • Kammergräber ähnlich den Felsengräbern in Myra (siehe oben)
  • die Sultan Bayezit Moschee
  • die Kapı Agası Medressa
  • die spät-osmanischen Wohngebäude am Flussufer
  • eine sagenhafte Felsenkulisse.

GPS-Koordinaten: 40.657,35.746

 

 

Die Moschee Sarayburnu Camii

In der Stadt Bulancak an der Küste vom Schwarzen Meer westlich der Stadt Trabzon befindet sich die größte islamische Moschee am Schwarzen Meer: Sarayburnu Camii (auch Seraglio Moschee). Sie ist noch sehr jung (2016 war der Vorplatz noch in Arbeit) und sie bietet 4000 Gläubigen Platz. Sowohl von innen als auch von außen sehr beeindruckend.

GPS-Koordinaten: 40.93813,38.19912

 

 

Göreme in Kappadokien

Im Zentrum der Türkei befindet sich Kappadokien, eine Vulkan-Landschaft, in der durch Erosion im Laufe der Zeit äußerst bizarre Tuffstein-Formationen entstanden sind. Das ganze Gebiet erstreckt sich von der Stadt Aksaray bis nach Kayseri. Das Zentrum dieser Landschaft befindet sich jedoch in der Stadt Göreme zwischen Nevsehir und Ürgüp. Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in der Türkei.

Göreme in Kappadokien

GPS-Koordinaten: 38.6436,34.8312

 

 

Gümüsler Manastiri in Kappadokien

Im Nordosten der Stadt Nigde im Zentrum der Türkei befindet sich in der Kleinstadt Gümüsler ein großer Tuffsteinfelsen, in den im Mittelalter eine ganze unterirdische Stadt samt Kapelle ins Gestein gemeißelt wurde: Gümüsler Manastiri. Ebenso wie Göreme (siehe oben) zählt diese Kultur-Landschaft zu Kappadokien. Sehr sehenswert.

Gümüsler Manastiri in der Türkei

GPS-Koordinaten: 37.9944,34.7761

 

 

Pamukkale, Hierapolis und Laodikeia

Alle drei Orte liegen im Südwesten der Türkei nördlich der Stadt Denizli dicht beieinander:

Pamukkale ist bekannt für die bizarren, weißen Kalksinterterrassen, die im Laufe der Jahrtausende durch den Kalk aus dem Wasser einer heißen Quelle entstanden sind. Das gesamte Terrain ist sehr beeindruckend.

GPS-Koordinaten: 37.9198,29.1245

Hierapolis war eine Stadt in der Antike, die auf über 2000 Jahre Geschichte zurückblickt. Ihre Ruinen sind ähnlich erhalten wie die Überreste in Ephesos. Besonders beeindruckend ist jedoch das gewaltige Odeon, auch wenn dessen Dach nicht mehr existiert.

GPS-Koordinaten: 37.9311,29.1249

Einige km südlich von Hierapolis liegt eine weitere historische Ausgrabungsstätte: Laodikeia. Ebenfalls eine Stadt der Antike mit über 2000 Jahren Geschichte. Auch hier kann man noch die Ruinen von 2 großen Theatern sowie die Überreste einer sehr alten christlichen Kirche besichtigen.

GPS-Koordinaten: 37.8369,29.1080

 

 

Der Kangal Hirtenhund

Wenn es einen Hund gibt, vor dem du dich fürchten musst, dann ist es der Kangal. Er wird seit vielen tausend Jahren in Anatolien als Hirtenhund eingesetzt um die Herde vor Wölfen und Bären zu schützen. Daraus lässt sich schon ableiten, dass man diesem Tier am besten nicht zu nahe kommt.

Wenn du per Reiserad oder als Wanderer im Osten der Türkei auf Reisen bist, solltest du dich von Schafs- und Ziegenherden immer fern halten, um gar nicht erst ins Visier dieser Hunde zu geraten. Denn es ist davon auszugehen, dass du bei einem Angriff mit den schlimmsten Verletzungen zu rechnen hast. Es gab sogar schon Todesfälle.

 

 

Die türkische Teekultur

Teekultur in der Türkei„Cay“ bekommst du überall. An der Tankstelle, in jedem Betrieb der Hotel- und Gastronomie-Branche, an vielen öffentlichen Orten, … überall. An vielen Orten noch dazu kostenfrei.

Und die Zapfstellen sind nicht selten wahre Kunstwerke mit reichen Verzierungen. Es ist eine gute gepflegte Tradition und du wirst es mögen.

 

Lesetipp hierzu: Die Mate-Kultur in Südamerika

 

 

Reiseführer „Türkei“ bei Medimops (Werbung*).

Straßenkarte „Türkei“ bei Medimops (Werbung*).

Reiseführer „Türkei“ bei Amazon (Werbung*).

Türkei Straßenkarten bei Amazon (Werbung*).

Sprachführer Türkei bei Amazon (Werbung*).

 

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.