Sehenswürdigkeiten in Neuseeland – Tipps für Urlaub und Reise

In diesem Artikel beschreiben wir die Sehenswürdigkeiten in Neuseeland, die wir im Rahmen unserer Radreise um die Welt entdeckt und besichtigt haben.

Insgesamt waren wir 2 Monate in Neuseeland mit den Reiserädern auf Tour und haben dabei Nord- und Südinsel besucht.

 

* Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

 

Die Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

Ganz bewusst haben wir auf die Beschreibung der Highlights in den großen Städten Wellington, Auckland und Christchurch verzichtet, denn das haben andere Kollegen schon sehr detailliert getan.

Ebenso fehlen in der folgenden Auflistung einige Sehenswürdigkeiten, die auf einer Radreise mit Gepäck nur schwer zu erreichen oder schwer zu organisieren sind. Dafür erwähnen wir auf der anderen Seite einige eher unbekannte Highlights, die leicht übersehen werden im Rahmen der Reiseplanung.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet in unseren Empfehlungen die Infrastruktur für Radfahrer und Reiseradler. In diesem Zusammenhang erwähnen wir auch gleich einige interessante Railtrails und Radwanderwege. Sie bieten dem Zweiradfahrer Schutz vor dem extrem gefährlichen motorisierten Verkehr, reduzieren die Vielzahl der Anstiege in diesem hügeligen Land und bieten zudem Einblicke in die unberührte Naturlandschaft fernab der Touristenströme.

Die folgende Auflistung enthält stellenweise Links zu Artikeln, in denen wir die betreffenden Orte detaillierter beschrieben haben. Dort findest du viele weitere Infos und Fotos zu den erwähnten Sehenswürdigkeiten.

Reiseführer „Neuseeland“ bei Medimops (Werbung*).

Reiseführer „Neuseeland“ bei Amazon (Werbung*).

 

Die Moeraki Boulders

Die Moeraki Boulders befinden sich 75 km nördlich von Dunedin auf der Südinsel von Neuseeland gleich neben dem Örtchen Moeraki und sind ein besonderes geologisches Phänomen.  Ihre Entstehung haben wir im verlinkten Artikel näher beschrieben. Eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Neuseeland.

Nur wenige km weiter an der Felsenküste hinter Moeraki kann man eine große Seehund-Kolonie in freier Natur aus nächster Nähe beobachten. Ein Geheimtipp der Einheimischen. Wegbeschreibung ebenfalls im verlinkten Artikel.

GPS-Koordinaten: -45.34520,170.82622

Die Moeraki Boulders in Neuseeland

 

Die Pancake Rocks

Die Pancake Rocks findet man bei Punakaiki an der Westküste auf der Südinsel im Paparoa Nationalpark. Ein skurriles Gebilde aus dünnen Gesteinsschichten, deren Aussehen an gestapelte Pfannkuchen erinnert. Zählt ebenfalls zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Neuseeland.

GPS-Koordinaten: -42.11418,171.32624

Die Pancake Rocks in Neuseeland

 

Das Te Papa Museum

Das Museum „Te Papa Tongarewa“ steht in Wellington, der Hauptstadt von Neuseeland auf der Nordinsel. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Museum, sondern um die stolze Visitenkarte eines Landes, seiner Kultur und seiner Historie. Ein umfassendes Nationalmuseum, das sich auch sehr offen mit den aktuellen Problemen der Zeit auseinandersetzt.

GPS-Koordinaten: -41.29064,174.78223

Das Te Papa Tongarewa Museum in Neuseeland

 

Der Alps 2 Oceans Cycle Trail

Neuseeland hat einige gut ausgebaute Radwanderwege zu bieten. Darunter befindet sich auch der „Alps 2 Oceans Cycle Trail“ auf der Südinsel. Hier erlebt man unter anderem den Lake Ohau über viele Stunden ohne stressigen Autoverkehr oder Zivilisationslärm.

Typisch für Neuseeland ist allerdings, dass auch Radwanderwege noch mit einigen Schwierigkeiten daher kommen: So musst du hier mit stellenweise schwierigem Schotterbelag rechnen und auch immer wieder steilere Anstiege bewältigen. Auch einige Furten sind enthalten.

GPS-Koordinaten vom Lake Ohau: -44.2420,169.8713

 

Die Stadt Dunedin

Die Stadt Dunedin ist schon alleine wegen der steilen Straßen einen Besuch wert. In sämtliche Richtungen führt die Straße aus dem Zentrum über extrem steile Berge. Angeblich findet sich hier auch die steilste Straße der Welt.

GPS-Koordinaten: -45.8742,170.5035

 

Der Otago Central Rail Trail

Auch dieser Rail Trail ist eine erholsame Alternative zu den viel befahrenen, gefährlichen Straßen auf der Südinsel. Hier fährt man über Schotterpiste von Middlemarch bis Alexandra durch eine traumhafte Landschaft. Die vielen Höhenmeter auf dieser Strecke sind leicht zu bewältigen, denn die Steigung auf einem Rail Trail ist ja immer sehr gering. Felsentunnel und Brücken lockern die Befahrung zusätzlich noch auf.

GPS-Koordinaten: -45.4264,170.1818

 

Die Fanteil Falls

Die Fanteil Falls ist einer von mehreren Wasserfällen, die man besichtigen kann, wenn man auf der Südinsel im Bereich der Westküste den Haast-Pass befährt. Hier haben die vielen Touristen im Laufe der Zeit auf dem Kiesbett vor dem Wasserfall eine unglaubliche Fülle an kleinen und großen Steintürmen errichtet, die dem Wasserfall mittlerweile den Rang als Sehenswürdigkeit ablaufen.

Hier stören diese Steintürme jedenfalls keinen. In den Nationalparks in anderen Ländern werden sie zum Teil nicht gerne gesehen, vor allem, wenn sie direkt neben den Originalen aufgebaut werden, die unseren Vorfahren in alten Zeiten als Wegmarkierung dienten.

 

Die Gletscher Fox-Glacier und Franz-Josef-Glacier

An der Westküste auf der Südinsel findet man nördlich von Haast 2 Gletscher: den Fox-Glacier und den Franz-Josef-Glacier. Beide sind über die Jahre kontinuierlich geschrumpft, aber dennoch  von gigantischem Ausmaß und eine Besichtigung wert. Zwischen kostenloser Wanderung und Helikopterflug lässt sich alles organisieren.

Auch interessant: In den späten Nachmittagsstunden sind die abführenden Bäche mit größeren Eisbrocken angereichert, die sich aus der Abbruchkante der Gletscher herausgelöst haben und nun talwärts treiben.

GPS-Koordinaten Fox Glacier: -43.4642,170.0174

GPS-Koordinaten Franz Josef Glacier: -43.42042,170.16984

 

Der Rimutaka Rail Trail

Der Rimutaka Rail Trail verläuft auf der Nordinsel im Norden von Wellington über eine Bergkette Richtung Masterton im Osten. Größtenteils ist der Rail Trail flach, doch auf einigen km ist auch eine steile Passage und sogar ein Felsabgang mit enthalten. Sieht spektakulär und anstrengend aus (siehe Fotos), ist aber tatsächlich halb so wild.

 

Lesetipps:

Reiseinfos Neuseeland

Tipps für Radreisen in Neuseeland

Neuseeland per Fahrrad – Unser Reisebericht

 

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.