Resistencia – Kunst in Argentinien

Resistencia ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz Chaco im Norden des Landes. Sie liegt westlich der Stadt Corrientes und wird auf der Durchreise leicht übersehen, weil der überregionale Highway, die RN16, nicht durch diese Stadt führt, sondern im Norden an ihr vorbeizieht. Doch Resistencia lohnt einen Besuch. Warum?

Resistencia – ein Freilichtmuseum

Resistencia ist ein einziges Kulturzentrum, es wirkt wie ein riesiges Freilichtmuseum. An fast jeder Kreuzung in der Stadt steht eine Skulptur oder ein Kunstwerk. Insgesamt sind es mittlerweile mehr als 600 Objekte, entstanden auf der Biennale, die hier seit 1998 veranstaltet wird und unter der Aufsicht der UNESCO steht.

Alle 2 Jahre treffen sich hier am Central Plaza im Nordwesten der Stadt auf der Biennale Künstler aus der ganzen Welt zu einem Kunstwettbewerb und schaffen über mehrere Tage vor den Augen der Öffentlichkeit ihre Werke. All diese Kunstwerke werden dann nach dem Wettbewerb an passenden Orten in der Stadt aufgestellt.

So entwickelte sich Resistencia allmählich zu einem Open-Air-Kunstmuseum, denn an fast jeder Kreuzung und auf großen Straßen und Plätzen stehen diese Kunstwerke. Daher trägt die Stadt heute auch den Beinamen „die Stadt der Skulpturen“.

Es ist nicht nur die unglaublich große Anzahl an Kunstwerken, sondern vor allem auch die Vielfalt an Themen und Materialien, die bei der Schöpfung zum Einsatz kamen. Eine außergewöhnliche Stadt, die auf keiner Reise durch Nord-Argentinien fehlen darf.

 

 

Weitere Infos über Argentinien

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.