Roussillon in der Provence: das schönste Dorf in Frankreich

Im Departement Vaucluse in der Provence im Süden Frankreichs liegt Roussillon, ein kleines Dorf mit verwinkelten Gassen und alten, dicht gebauten Steinhäusern.

Wir haben Roussillon im Rahmen unserer Provence-Radreise besichtigt und beschreiben in diesem Artikel, was dich dort erwartet.

 

* Dieser Beitrag enthält Werbelinks.

Die Lage von Roussillon

Roussillon befindet sich 40 km nördlich von Aix-En-Provence. Tatsächlich spektakulär ist die Lage des Dorfes an der Abbruch-Kante eines Hügels und die tief ockerfarbene Felskulisse in der umliegenden Landschaft. Der Name des Dorfes geht auch auf diese Erdfarbe zurück: Die alten Römer nannten das Dorf nämlich „Vicus Russulus“, das bedeutet „rotes Dorf“.

GPS-Koordinaten: 43.90223,5.29366

Das Dorf

Zu Recht zählt Roussillon zu den „schönsten Dörfern Frankreichs“. Eine Erkundungstour durch die engen, verwinkelten Gassen zählt da zum Pflicht-Programm, wenn du das Dorf besuchst.

Diese Art der Bebauung ist übrigens typisch für die tropisch-heiße Provence. So spendet die verwinkelte Dichte an Gemäuern viel Schatten und hält die kühle Luft. Auch die Hanglage wurde bei der Bebauung stets harmonisch mit einbezogen. So sind die einzelnen Häuser oft adobe-artig ineinander verschachtelt.

Der Farbstoff Ocker

Aus dem ockerfarbenen Gestein im Umfeld von Roussillon wurde seit geraumer Zeit der Farbstoff Ocker gewonnen. Und die Ockersteinbrüche von Roussillon waren hierfür das bekannteste Abbaugebiet in Europa.

Heute ist der Abbau weitgehend eingestellt, aber es gibt noch eine alte Farbenfabrik als Museum und einen Lehrpfad: den „Sentier des Ocres“ durch dieses ockerfarbene Paradies.

 

Straßenkarte „Frankreich“ bei Medimops (Werbung*).

Reiseführer „Provence“ bei Amazon (Werbung*).

Straßenkarte „Provence“ bei Medimops (Werbung*).

 

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.