Die Stadt Lop Buri in Thailand

Lop Buri liegt 150 km nördlich von Bangkok und gehört zu den ältesten Städten in Thailand. Das sieht man dieser Stadt allerdings gar nicht an. Es wäre eine ganz gewöhnliche Stadt, wäre da nicht eine Tempelruine der Khmer und eine ganz besondere Plage. Wir haben diese Stadt im Rahmen unserer Radreise durch Asien besichtigt. Unser Bericht:

GPS-Koordinaten: 14.7997,100.6342

Die Khmer-Tempel in Lop Buri

Der Einfluss der Khmer fand hier ab dem 10. Jahrhundert Ausdruck im Bau vieler Tempel-Anlagen, von denen heute lediglich noch Wat Phra Sri Rattana Mahathat und Prang Sam Yot erhalten sind. Aber das ist noch nicht alles, was es in der Stadt zu sehen gibt.

Die Sehenswürdigkeiten in Lop Buri

Neben den Tempel-Anlagen sind die Affen in der Innenstadt eine ausgesprochene Sehenswürdigkeit. Sie betrachten den Wat Prang Sam Yot als ihren Kletterfelsen und sind im Zentrum auf Gehwegen, Häuserdächern und Laternen anzutreffen.

Sie lassen sich gerne füttern, doch sie besorgen sich auch schon einmal selber ihre Nahrung aus den Taschen der Touristen. An unserem Fahrrad-Gepäck wollten sie sich ebenfalls zu schaffen machen. Da hatten wir unsere liebe Mühe, uns die Plage vom Hals zu halten.

Weitere Infos über Thailand

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

 

Kommentare sind geschlossen.