Die Höhlen in Laos

In Laos gibt es sehr viel Gebirgsmasse aus Kalkstein und daher befinden sich an manchen Stellen auch viele sehenswerte Höhlen. In diesem Bericht beschreiben wir die „Pha In Cave“ und die “Xieng Liap Cave“ im Osten von Thakhek im Bezirk Khammouan. Sie sind natürlich nicht so bekannt wie die Kong Lor Cave aber dafür sehr reizvoll und kostenfrei zu besichtigen. Für die Besichtigung beider Höhlen benötigt man gutes Schuhwerk und eine Taschenlampe.

Die Pha In Cave

Über eine Steintreppe erreicht man den Eingang der Höhle. Sie ist nicht besonders groß aber es gibt drei interessante Bereiche:

  • Im Zentrum der Höhle befindet sich eine kleine buddhistische Gebetsstätte, wo ein Mönch mit seinen Gebeten für eine besondere akustische Atmosphäre sorgt.
  • Im linken Teil der Höhle werden die Wege sehr eng und daher ist hier Klettern angesagt. Macht Spaß, ist für Menschen mit Klaustrophobie aber bestimmt grenzwertig. Vor allem in der oberen Etage.
  • Klettert man in der großen Haupthöhle zur rechten Seite herunter, dann findet man einen Ausgang, der in einen kleinen Bergsee führt. Im Prinzip ist dieser Ausgang der Höhle der einzige Zugang zu dem Bergsee, welcher sonst von allen Seiten vom Fels umschlossen ist. Sieht spannend aus.

Die Xieng Liap Cave

Diese Höhle wirkt wie ein riesiger Durchgangstunnel in S-Form und endet auf beiden Seiten mit einer großen Öffnung in der Felswand. . Der Zutritt zudieser Höhle ist von beiden Seiten möglich und mit etwas Kletterei verbunden. Auch in der Höhle selbst ist oftmals Klettern erforderlich. Es ist spannend, sich in dieser Höhle seinen Weg zu suchen. Dabei muss man durch schmalge Öffnungen hindurch klettern, an der Felswand entlang schreiten und auch öfter über die großen Felsbrocken springen, um nicht durch den kleinen Fluss in der Höhle ausgebremst zu werden.

Weitere Infos über Laos neben den Höhlen

Wir haben auf unserer Radreise durch Asien diese beiden Höhlen besichtigt. Es gibt noch weitere Höhlen, doch die lagen nicht auf unserem Weg oder die Anfahrt war uns zu weit. Weitere Infos über Laos:

 

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

 

Kommentare sind geschlossen.