Einstieg ins Wildwasserpaddeln

Der Einstieg ins Wildwasserpaddeln unterscheidet sich vom Einstieg in viele andere Sportarten ein wenig: denn Wildwasserpaddeln kann sehr gefährlich werden, wenn man sich im Vorfeld nicht ausreichend mit den zu erwartenden Gefahren auseinandergestezt hat.

Wildwasserpaddeln

Mit dem Kajak auf einem rauschenden Wildbach eine einsame Klamm befahren …   nur selten beschert eine Sportart einem so intensive Erlebnisse wie das Wildwasserpaddeln. Aber damit so etwas kontrolliert und ungefährlich abläuft, muss man gut vorbereitet sein, bevor man sich mit dem Kajak in die Fluten stürzt.

Da reicht es nicht, dass man schon einmal in einem Wanderkanu 100 m geradeaus gefahren ist, ohne vom Kurs abzuweichen.

Unsere Empfehlungen zum Einstieg ins Wildwasserpaddeln:

Voraussetzungen für das Wildwasserpaddeln

Wenn Du Dich schon im Kanuwandersport auskennst und die Grundtechniken für eine Fortbewegung mit dem Kanu auf stehendem Gewässer beherrschst, dann ist Wildwasserpaddeln für Dich interessant. Denn die Wildwasser-Paddeltechnik baut logischerweise auf den Grundtechniken auf. Und dann sind diese Zeilen für Dich vielleicht eine erste Info zum Einstieg ins Wildwasserpaddeln.

Das Ziel dieser Ausführungen

Um direkt zu Beginn Missverständnisse zu vermeiden: diese Ausführungen ersetzen nicht die notwendige fundierte Ausbildung zum Wildwasserpaddeln, sondern sie sollen lediglich einen ersten Eindruck über das Wildwasserpaddeln vermitteln und den Weg in diesen Sport aufzeigen.

Schritt 1: ein Einführungskurs zum Wildwasserpaddeln

Zu empfehlen ist an dieser Stelle ein Einführungskurs zum Wildwasserpaddeln in einer Kanuschule. Hier wird die Paddeltechnik in der Praxis vermittelt und man erhält alle wichtigen Infos zur Vorbereitung, Planung und Durchführung von Wildwasser-Kajaktouren, zu Gefahren, Verletzungen und Materialkunde.

Ein solcher Kurs dauert mindestens 2 Tage und Du bekommst auf Wunsch das Bootsmaterial gestellt. Hier gewinnst Du einen ersten Eindruck vom Wildwasserpaddeln und kannst dann besser abschätzen, ob das wirklich ein Sport für Dich ist.

Meist zeigen sich innerhalb eines solchen Kurses auch sehr schnell die ersten Erfolge: am 2. Tag kentert man nicht mehr an jedem Kehrwasser und es entwickelt sich ein Gefühl für die notwendige Paddeltechnik.

Schritt 2: das Üben der erlernten Wildwasserpaddel-Technik

Im Anschluss an einen Kurs kannst Du nun durch regelmäßiges Üben die erlernten Bewegungsabläufe in Eigenregie zur Routine ausprägen. Einige dieser Techniken (Stützen, Wriggen) kannst Du auf stehendem Gewässer üben, andere (z. B. Kehrwasserfahren und Traversieren) nur im fließenden Gewässer.

Unsere Videos auf Youtube:

Kehrwasserfahren

Traversieren

Vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Wildwasser-Slalom-Trainingsstrecke oder einen Fluss mit einigen Schlüsselstellen zum Üben. Oder es gibt einen Kanusport-Verein in Deiner Nähe, dem Du Dich anschließen kannst. Das hat möglicherweise auch den Vorteil, dass Du erst einmal kein eigenes Kajak benötigst, weil der Verein Dir das Boot zur Verfügung stellt.

 

Unsere Wildwasser-Videos auf Youtube

Doch egal wie Du es anstellst, beachte in jedem Fall die folgenden Ratschläge:

  • gehe nie alleine aufs Wasser (wenn Dir etwas passiert, muss ein Anderer helfen können
  • trage Wärmeschutzkleidung (Neoprenanzug), Helm und Schwimmweste.

Weitere Infos zum Einstieg ins Wildwasserpaddeln

Kommentare sind geschlossen.