Einstieg ins Klettersteig-Gehen

Hast du auf Bergwanderungen im Hochgebirge keine Schwierigkeiten mit steileren Kletterpassagen, Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, dann darfst du dich ruhigen Gewissens dem Einstieg ins Klettersteig-Gehen widmen.

Klettersteige stellen eine spannende, erlebnisintensive Erweiterung deiner Bergwanderungen dar. Es sind anspruchsvolle Pfade im Gebirge, die mit zusätzlichen, künstlichen Sicherheiten ausgestattet sind: Drahtseile, Trittstufen, usw.

Sie ermöglichen einem Bergwanderer den Zugang zu schwierigerem Gelände, erfordern aber den Einsatz einer zusätzlichen Ausrüstung, um lebensgefährliche Unfälle zu vermeiden.

Wenn du dich für den Einstieg ins Klettersteig-Gehen entschieden hast, musst du dich mit der Klettersteig-Ausrüstung beschäftigen und deine erste Klettersteig-Begehung gut vorbereiten.

Was dabei alles zu beachten ist und wie du deinen Einstieg ins Klettersteig-Gehen am besten organisierst, beschreiben wir in diesem Artikel.

Deine Klettersteig-Ausrüstung

Für die Begehung der Klettersteige benötigst du einen Kletterhelm, einen Klettergurt und ein Klettersteigset. Bevor du jedoch in Ausrüstung investiert, lohnt sich ein Schnupperkurs in einem Kletterverein oder einer Sektion des Deutschen Alpenvereins.

Dort gewinnst du einen ersten Eindruck vom Anspruch beim Klettersteig-Gehen und du erlernst die korrekte Handhabung der Ausrüstung. Du merkst dort auch sehr schnell, auf welche Details du beim Kauf deiner Ausrüstung achten musst. Das erspart dir Fehlkäufe und Enttäuschungen.

Vorab gewinnst du aus unserem Artikel über die Klettersteig-Ausrüstung viele wertvolle Tipps:

Klettersteig-Ausrüstung – ein Überblick

Dein Einstieg ins Klettersteig-Gehen

Hast du dir dann die Klettersteig-Ausrüstung zugelegt (oder geliehen), kann es losgehen. Doch du musst nicht sofort in die Alpen fahren. Vielleicht gibt es Klettersteige in deiner Region. Zum Einstieg ins Klettersteig-Gehen wäre das ideal.

Beispielsweise gibt es in NRW den Landschaftspark Duisburg (http://www.landschaftspark.de/freizeit-sport/klettergarten): auf einem ehemaligen Hüttengelände ist dort unter anderem ein Klettersteig-Parcours angelegt worden. Hier kannst du dich intensiv mit Ausrüstung und Klettertechnik auseinandersetzen. Unter anderem findest du hier auch Boulderwände.

Starte zunächst mit einfachen Klettersteigen. Damit gewinnst du Routine im Umgang mit der Ausrüstung und sammelst Erfahrung über dich im Umgang mit dem Klettersteig. Du merkst dann sehr schnell, ob du schon bereit bist für anspruchsvollere Klettersteige.

Doch Vorsicht: ein Klettersteig ist nicht der richtige Ort, um die persönlichen Grenzen zu testen. Das bringt dich und Andere sehr schnell in Gefahr.

Weitere Infos zu den Klettersteigen

Nichts mehr verpassen:  Newsletter abonnieren

Kommentare sind geschlossen.