Die Moeraki Boulders in Neuseeland

Die Moeraki Boulders am Koekohe Beach 75 km nördlich von Dunedin auf der Südinsel von Neuseeland sind ein besonderes geologisches Phänomen. Dabei handelt es sich um kugelrunde Gebilde aus Gestein, deren Entstehungsprozess noch eindrucksvoller ist als ihre bloße Erscheinung.

Die Entstehung der Moeraki Boulders

Die aktuelle Erklärung der Entstehung durch die Geologen beinhaltet an einigen Stellen noch Vermutungen. Es ist also durchaus möglich, dass neue Entdeckungen oder Forschungsergebnisse die bestehende Theorie überholen.

Nach der aktuellen Theorie handelt es sich hier um Mineralkugeln (Septarien), die durch Abscheidung von Karbonaten an einem Fossil entstanden sind und solange weiter wachsen konnten, wie die geologischen Voraussetzungen gegeben sind. Diese sind:

  •  örtlich erhöhter pH-Wert durch Zersetzung von organischer Substanz (eben dem Fossil)
  • Verfügbarkeit von Kalk für eine Abscheidung von Karbonat
  •  Porenwasser für den Sediment-Transport

Manche Objekte (Konkretionen) sind so über mehrere Mio. Jahre zu metergroßen Kugeln gewachsen, wie hier in Moeraki in Neuseeland. Und immer wieder legt die wilde Brandung weitere Septarien frei, die sich noch in den tieferen Schichten im Meeresboden befinden.

Im Inneren der Boulders

Im Inneren sind die Boulders mit Schrumpfungsrissen durchzogen, die während der Austrocknung entstanden sind. In diesen Rissen lagerten sich oft Mineralien ein und gaben den Konkretionen ihr außergewöhnliches Aussehen im Inneren.

Weitere Sehenswürdigkeiten bei Moeraki

An der östlichen Felsenküste hinter Moeraki kann man eine relativ große Seehund-Kolonie in freier Natur aus nächster Nähe beobachten. Die Klippen erreicht man über einen kleinen Trittpfad ab dem Ende der Straße.

Von hier aus lässt sich auch eine nette Wanderung entlang der Felsenküste machen. Der Trampelpfad ist dabei allerdings nicht immer ganz einfach und ungefährlich.

Unsere Radreise durch Neuseeland

Wir haben die Moeraki Boulders auf unserer Radreise durch Neuseeland besichtigt. In unserem Reisebericht über Neuseeland haben wir noch viele weitere Sehenswürdigkeiten beschrieben.

Kommentare sind geschlossen