Gümüsler Manastiri in der Türkei

Gümüsler Manastiri in der Türkei

Einige km nordöstlich der Stadt Nigde im Zentrum der Türkei befindet sich in einem Dorf namens Gümüsler ein großer einzelner Tuffsteinfelsen, in den im Mittelalter eine unterirdische Stadt ins Gestein gemeißelt wurde: Gümüsler Manastiri.

Die Hauptbestandteile sind dabei:

  • Ein quadratischer, nach oben offener Innenhof
  • das „Silberne Kloster“ (Gümüsler Manastırı)
  • die „Alte Silberkirche“ (Eski Gümüs)
  • viele unterirdische Behausungen und Gräber
  • eine ganze Reihe offenliegender Behausungen in der Felswand

Die Nutzung von Gümüsler Manastırı

Trotz der intensiven Erforschung der gesamten Anlage gibt es noch viele Rätsel und Widersprüche, was die Nutzung der Anlage und die Funktion aller Räumlichkeiten anbetrifft. Kulturhistorisch gebildete Besucher finden hier einen unglaublichen Kultur-Schatz vor. Die Besichtigung der Anlage gleicht einer Entdeckungsreise.

Gümüsler Manastiri als Teil Kappadokiens

Diese Anlage gehört zu Kappadokien, obwohl sie ca. 100 km weit vom Zentrum dieses riesigen Tuffsteingebietes entfernt liegt. Das eigentliche Zentrum befindet sich in Göreme in der Nähe von Kayseri. Unseren Bericht zu Göreme findest Du   hier.

Unsere Radreise

Wir haben Gümüsler Manastiri auf unserer Radreise nach Asien im Winter 2015/2016 aufgesucht, mußten unsere Besichtigung wegen plötzlich aufkommendem Schneesturm aber leider vorzeitig beenden.

In unserem Reisebericht über die Türkei  haben wir noch viele weitere Sehenswürdigkeiten des Landes beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.