Einstieg zum Langlauf

Der Einstieg zum Langlauf wirft zunächst einmal viele Fragen auf: Wie erlerne ich den richtigen Fahr-Stil? Wie kann ich herausfinden, ob das tatsächlich ein Sport für mich ist? Wo kaufe ich die Ausrüstung? Welche Ausrüstung benötige ich?

Ausrüstung leihen für den Einstieg zum Langlauf

Wie bei anderen Sportarten ist es für den Einstieg zum Langlauf möglich, sich zunächst Ausrüstung zu leihen, um zu testen, ob man am Langlaufen längerfristig Freude hat. Oftmals wird die Leihgebühr auf einen Kauf dann angerechnet.

Aber es ist sehr wichtig, dass die geliehenen Skier und Stöcke zu Körpergewicht und Körpergröße passen. Ist das nicht der Fall, beeinträchtigt es den Fahrspaß ganz enorm und man entscheidet sich möglicherweise völlig unberechtigt gegen diesen Sport:
Ist man zu schwer für einen Ski, bremst die Schuppenzone, weil sie ständig in den Schnee greift. Ist man zu leicht, ist der Vortrieb erschwert, weil man die Schuppenzone nicht tief genug in den Schnee gedrückt bekommt beim Abstoß.

Die Stöcke müssen zur Körpergröße passen, sonst ist ein Abstoß nicht effektiv genug (bei zu kurzen Stöcken) oder zu anstrengend (bei zu langen Stöcken).

Ideal ist die Ausleihe in einem gut organisierten Wintersportgebiet. Denn dort hat man in der Regel ein ausreichend großes Sortiment an Größen und Varianten, um das Passende zu finden.

Wo kann ich Langlauf betreiben?

Neben den Alpen gibt es viele Mittelgebirge, die bei ausreichender Schneehöhe Langlauf-Loipen anbieten. Und man findet im Internet leicht Übersichtskarten und Beschreibungen zu den Loipen für all diese Skigebiete. Für den Einstieg zum Langlauf solltest Du zunächst die einfachen blau markierten Loipen wählen. Informiere Dich auch über mögliche Gebühren für die Benutzung der Loipen.

Alternativ kann man auch im eigenen Wohngebiet auf einer größeren freien Fläche bei ausreichender Schneehöhe eine eigene Loipe ziehen. Qualitativ steht diese Loipe natürlich weit hinter einer maschinell präparierten Loipe zurück und die Nutzung erfordert schon eine gewisse Routine im Lauf-Stil, aber es erspart Dir die aufwändige Anreise in ein weiter entferntes Mittelgebirge, wenn Du vielleicht gerade keinen Urlaub bekommst.

Einen fehlerfreien Fahr-Stil erlernen

Schaut man einem Langläufer zu, dann gewinnt man den Eindruck, dass es ein einfach zu erlernender Bewegungsablauf ist. Und tatsächlich bekommt man sehr schnell ein Gefühl für einen effektiven Körpereinsatz, wenn man ein gutes Koordinationsgefühl mitbringt. Doch wie bremst man? Wie verhält man sich in engen Kurven auf abschüssiger Strecke? Wie bewältigt man steilere Anstiege? Hier ist dann doch das Risiko groß, sich direkt zu Beginn einen falschen oder uneffektiven Fahr-Stil anzueignen. Und gewöhnlich ist es später sehr schwer, sich einen falschen Bewegungsablauf wieder abzugewöhnen. Daher ist es ratsam, unter fachkundiger Anleitung den richtigen Fahr-Stil  zu erlernen. Ein Skilehrer korrigiert fehlerhafte Bewegungen sehr frühzeitig und führt den Einsteiger effektiv zum richtigen Fahr-Stil. Natürlich kann auch ein routinierter Langläufer aus dem Freundeskreis diese Aufgabe übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.