Camping-Küche

Unsere Ausrüstung für die Camping-Küche auf Reisen besteht aus einem Kocher für verschiedene Brennstoffe und einigen Klein-Utensilien. In diesem Artikel stellen wir unser Equipment für die Camping-Küche vor.

Der Kocher für unsere Camping-Küche

Wir nutzen seit 20 Jahren den großen Trangia-Sturmkocher mit Spiritusbrenner in unserer Camping-Küche. Er ist leise, narrensicher, wartungsfrei, hat einen stabilen Stand und funktioniert auch bei Sturm einwandfrei. Nur in dünner Luft und bei Frost wird es schwierig, den Spiritus anzuzünden. Das hat dieser Brennstoff halt so an sich.

Zusätzlich haben wir von einem Optimus Nova Benzinkocher das Gehäuse entfernt und nutzen den Brenner mit einem Klemmbügel im Trangia, wenn es mal keinen Spiritus gibt. Benzin ist zwar überall verfügbar, aber ein Benzin-Kocher ist laut, und je nach Benzinqualität muss der Brenner oft gereinigt werden. Benzin ist im Vergleich zu Spiritus wesentlich gefährlicher: es ist leicht flüchtig, schnell entflammbar und explosiv. Der Brennstoff steht für den Betrieb des Brenners unter Druck. Aus diesem Gefahrenpotenzial heraus ist der Betrieb des Kochers mit Benzin im Vorzelt natürlich nicht zu empfehlen.

Zum Kochen verwenden wir die Trangia-Töpfe aus hartanodisiertem Aluminium und eine beschichtete Pfanne. Beide Oberflächen verhindern in der Regel das Anbrennen beim Kochen. Praktisch ist auch das Trangia-Schneidebrett mit integrierter Funktion als Seihe. Es passt zum Verpacken exakt in die Pfanne und hat Rillen zur Fixierung auf den Töpfen während dem Kochen. So geht weniger Energie verloren. Alternativ setzen wir den Trangia-Deckel ein.

Als Behälter für die Kleinutensilien haben wir einen perfekt passenden Blumentopf-Einsatz (ja, richtig gelesen: einen Blumentopf-Einsatz) zweckentfremdet. Er nimmt die üblichen Kochutensilien auf: Spiritus-Brenner, Griff, Feuerzeug, Messerschärfer, Spülmittel, Gewürze, usw.. Somit geht nichts verloren (das passiert nämlich leicht, wenn alles lose neben dem Kocher im hohen Gras liegt) und das Handling ist einfacher beim Ein- und Auspacken.

Als Spülmittel verwenden wir Bio-Flüssigseife; ist besser für die Umwelt, wenn es mal keine geregelte Kanalisation für die Entsorgung gibt.

Die Brennstoff-Flasche für unsere Camping-Küche

Für den Brennstoff-Transport verwenden wir die Optimus Fuel Bottle, eine innenseitig beschichtete, druckfeste Alu-Flasche. Da sind wir sicher, dass die Benzinpumpe vom Optimus Nova Kocher ohne Risiko passt (bei der Flasche von Primus waren wir uns da nicht so ganz sicher). Und für den Transport von Spiritus hat sie die erforderliche Innenbeschichtung (unbeschichtetes Aluminium korrodiert, wenn es mit Spiritus in Berührung kommt).
Ganz nützlich im Ausland: eine Übersicht aller Brennstoffe in verschiedenen Sprachen findet Du im Netz unter  http://fuel.papo-art.com/.

Die Messer in unserer Camping-Küche

Opinel-Messer-Griffmulde-Eigenbau

Opinel-Messer

Neben einem normalen Küchenmesser reicht uns ein mittelgroßes Opinel Klapp-Messer für unsere Camping-Küche. Es ist leicht und nimmt nicht viel Platz weg im Gepäck. Ideal ist eine Klinge aus Edelstahl, dann ist Korrosion kein Thema. Der Griff ist aus Buchenholz. Nur das Öffnen des Messers ist etwas mühsam, weil man auf der Klinge kaum Fläche zum Greifen hat. Da haben wir mit einer größeren Aussparung im Holzgriff etwas nachgeholfen. So klappt das Handling auch mit kalten Findern ohne Nagelbruch.

Der Messerschärfer:

Messerschärfer Taidea

Messerschärfer Taidea

Auf Dauer lässt natürlich die Schärfe der Messer-Klinge nach. Daher gehört auch ein kleiner Messerschärfer mit in unser Kochgeschirr, wenn wir mal länger unterwegs sind. Der Messerschärfer von Taidea ist leicht, klein und bietet 2 Seiten: Grobschliff und Feinschliff.

Unsere Thermoskannen

Wie angenehm ist eine heiße Tasse Tee oder eine heiße Tassensuppe zwischendurch, wenn einem stundenlang Regen und Kälte zusetzen. Dann kommt unsere Thermoskanne zum Einsatz. Sie ist einer der  wichtigsten Gegenstände in unserer Ausrüstung. Natürlich waren uns beim Kauf der Isolierflasche Gewicht und Volumen und eine gute Isolation wichtig. Deshalb haben wir uns für die Thermos Light & Compact 1l entschieden, eine der besten Edelstahl-Thermoskannen auf dem Markt. Sie hat einen zerlegbaren Druck-/Gießverschluss, eine enorm gute Isolation und ist dabei nur so voluminös wie mache Halb-Liter-Isolierflasche.

Die Wasseraufbereitung für unsere Camping-Küche

Bei Bedarf müssen wir das verfügbare Wasser vor der Mahlzeiten-Zubereitung erst in einen sauberen, keimfreien Zustand versetzten. Dafür nutzen wir den Wasserfilter Sawyer Mini, den wir hier genauer beschrieben haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.